Florence Nightingale - Biografie

  • geboren: 12.05.1820 (Florenz)
  • gestorben: 13.8.1910 (London)

englische Krankenpflegerin, die gegen den erbitterten Widerstand der Lazarettärzte die Pflege für die im Krimkrieg (1853-1856) verwundeten Soldaten neu organisierte - u.a. konnte sie durch die Verbesserung der hygienischen Verhältnisse die Zahl der Seuchenerkrankungen drastisch senken. Sie entwarf einen Plan für militärische und zivile Krankenpflege und gründete 1860 eine Schwesternschule für Krankenpflege in London.

Florence Nightingale
Florence Nightingale (1820-1910), Quelle: [16]

Sie erreichte die Anerkennung und Wertschätzung des Berufs der Krankenschwester, schrieb mehrere Lehrbücher zur Krankenpflege. 1907 erhielt sie als erste Frau den »Orden für hohe Verdienste um das Britische Reich und die Menschheit« und wurde zur Ehrenbürgerin Londons ernannt.

Henri Dunant über Florence Nightingale:

»Wohl bin ich der Gründer des Roten Kreuzes und der Schöpfer der Genfer Konvention. Aber die Ehre, die mir deswegen zuteil geworden ist, habe ich mit einer englischen Frau zu teilen.
Was mich während des Krieges von 1859 dazu brachte, nach Italien auf das Schlachtfeld von Solferino zu gehen und dort zu helfen, war das große Vorbild, das Florence Nightingale uns auf der Krim gegeben hatte.«
Henri Dunant

Biografie-Startseite

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing