Zoltán Kodály - Biografie

  • geboren: 16.12.1882 (Kecskemét)
  • gestorben: 06.03.1967 (Budapest)

bedeutendster ungarischer Komponist und Volksliedforscher.

Zusammen mit seinem Freund Béla Bartók erforschte Zoltán Kodály das ungarische Volksliedgut. In seinen Kompositionen verband er die Traditionen der europäischen Musik mit der ungarischen Volksmusik. Seine musikpädagogischen Arbeiten beeinflussten und förderten maßgeblich die musikalische Entwicklung Ungarns. Von 1907-1940 war Zoltán Kodály Professor für Theorie und Komposition an der Musikakademie in Budapest, von 1946-1949 Präsident der ungarischen Akademie der Wissenschaften, ab 1961 Chefredakteur des wissenschaftlichen Zeitschrift »Studia musicologica«.

Werke:

  • 'Psalmus Hungaricus' (1923)
  • 'Háry János' (1928)
  • 'Te deum' (1936)
  • 'Missa brevis' (1944)

Links:

Biografie-Startseite

Zuletzt geändert am 05.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing