Erich Kästner - Biografie

  • geboren: 23.02.1899 (Dresden)
  • gestorben: 29.07.1974 (München)

deutsch. Schriftsteller, Kritiker, Satiriker, Pazifist, schrieb (auch unter den Pseudonymen Melchior Kurtz und Robert Neuner) zeit- und gesellschaftskritische Lyrik, satirische Romane, Kabaratt-Texte, Drehbücher, wurde von den Nazis verboten (Bücherverbrennung), Georg-Büchner-Preis 1957.

Werke:

  • 'Fabian' (1931)
  • 'Drei Männer im Schnee' (1935)
  • 'Emil und die Detektive' (1929)
  • 'Pünktchen und Anton' (1931)
  • 'Das fliegende Klassenzimmer' (1933)
  • 'Das doppelte Lottchen' (1949)
  • 'Die Konferenz der Tiere' (1949)
  • 'Lyrische Hausapotheke'

Biografie-Startseite

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing