Benjamin Franklin - Biografie

  • geboren: 17.01.1706 (Boston)
  • gestorben: 17.04.1790 (Philadelphia)

amerikanischer Politiker, Schriftsteller, Philosoph und Naturwissenschaftler, eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Aufklärung in Amerika, Sohn eines Seifensieders, lernte den Beruf des Buchdruckers, vermehrte sein Wissen durch unermüdliches Studium von Büchern und Besuch von Abendkursen und Akademien, universal interessiert, verband die Tugenden des Puritanismus mit den Idealen der Aufklärung, Erfinder des Blitzableiters, 1776 Mitunterzeichner der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, 1776-1785 als amerik. Gesandter in Paris, dort Freundschaft mit Voltaire, brachte 1778 das Bündnis der revolutionären Kolonien mit dem monarchischen Frankreich und 1783 den Friedensschluss mit England zustande, hatte wesentlichen Anteil an der amerik. Verfassung von 1787.

Benjamin Franklin (1706-1790)
Benjamin Franklin (1706-1790), Quelle: lcweb2.loc.gov

Werke:

  • 'Kalender des armen Richard'
  • 'Autobiografie' (1771)

Zitate:

»Wenn du den Wert des Geldes kennenlernen willst, versuche, dir welches zu borgen.«

»Die ganz Schlauen sehen um fünf Ecken und sind geradeaus blind.«

»Nur zwei Dinge auf dieser Welt sind uns sicher: der Tod und die Steuer.«

»Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.«

Biografie-Startseite


Zuletzt geändert am 05.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing