Giacomo Girolamo Casanova - Biografie

  • Chevalier de Seingalt
  • 02.04.1725 (Venedig)
  • 04.06.1798 (Schloss Dux/Duchcov, Böhmen)

italienischer Abenteurer und Schriftsteller. Nach dem Jura- und Theologiestudium bereiste der selbsternannte Adelige Chevalier de Seingalt als Diplomat ganz Europa. Dabei machte er u.a. die Bekanntschaft mit Voltaire, J.J. Rosseau, der Zarin Katharina II. und Friedrich d. Großen. 1755 wurde er wegen Atheismus in den Bleikammern des venezianischen Dogenpalastes eingekerkert, aus denen er 1756 floh. Als Alchimist, Komödiant, Scharlatan und Schnorrer durchstreifte er danach Europa.

Giacomo Girolamo Casanova (1725-1798)
Johann Berka (1758-1815): Porträt des Giacomo Girolamo Casanova (1725-1798)

Ab 1785 arbeitete er als Bibliothekar des Grafen Waldstein auf Schloss Dux in Böhmen. Hier entstanden seine berühmten Memoiren, in denen zwar seine Liebesabenteuer übertrieben dargestellt sind (was seinen Ruf als Frauenheld begründete), die aber durch Casanovas Erzähltalent, Beobachtungsgabe und Menschenkenntnis zu den »kulturgeschichtlich bedeutendsten Werken des 18. Jahrhunderts« gehören. Er schrieb auch einen utopischen Roman ('LŽIcosaméron ou Histoire dŽÉdouard et dŽElisabeth'/'Eduard und Elisabeth oder Die Reise ins Innere des Erdballs' (1788)) und brachte historische, mathematische und satirische Schriften heraus.

Werke:

  • 'Histoire de ma vie' (1825-1829)
  • 'LŽIcosaméron ou Histoire dŽÉdouard et dŽElisabeth' (1788)

Biografie-Startseite

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing