Harriet Beecher-Stowe - Biografie

  • geboren: 14.06.1811 (Litchfield/Connecticut)
  • gestorben: 01.07.1896 (Hartford)

amerikanische Lehrerin und Schriftstellerin, Vorkämpferin der Sklavenbefreiung. Ihr Roman »Uncle Tom's Cabin / Onkel Toms Hütte«, der 1852 erschien, beschrieb die Grausamkeit und Roheit der Sklavenhalter in den Südstaaten der USA. Der aufwühlende Roman beeinflusste die Antisklavenbewegung in den USA. Er stieß im Norden Amerika auf Lob und Anerkennung, erhielt im Süden vernichtende Kritiken, was hier zum Verkaufsverbot führte. Er legte allerdings auch das - eigentlich rassistisch zu nennende - Bild 'des typischen Schwarzen' fest.

Harriet Beecher Stowe, ca. 1870-80
Harriet Beecher Stowe, ca. 1870-80, Quelle: Prints & Photographs Online Catalog

Zitate:

»Ihr würdet euch nicht daran stoßen, wenn ein Kind einen großen Hund streichelt, selbst wenn er schwarz wäre. Aber eine Kreatur, die denken und fühlen kann und unsterblich ist, lässt euch erschaudern.«
Aus: 'Onkel Toms Hütte'

»Meinen Erfahrungen nach ist es immer am besten, menschlich zu verfahren«

Biografie-Startseite

Zuletzt geändert am 14.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing