Aristoteles - Biografie

  • geboren: 384 v.Chr. (Stagira/Makedonien)
  • gestorben: 322 v.Chr. (Chalkis/Euböa)

griechischer Philosoph, einer der bedeutendsten Philosophen der Antike, Schüler Platons, Erzieher Alexander des Großen 343-342 v.Chr., den er entscheidend prägte.

335 gründete Aristoteles eine Philosophenschule in Athen. Seine Philosophie geht - im Gegensatz zu Platon - von der diesseitigen, greifbaren Welt und der Mannigfaltigkeit ihrer 'Phänomene' (Erscheinungen) aus. Diese werden erkenntnistheoretisch und naturwissenschaftlich gedeutet. Seine Philosophie prägte das Abendland über Jahrhunderte. Er begründete die wissenschaftliche Logik und die Naturphilosophie, definierte die Begriffe Ethik ('Tugendlehre') und Poetik (Tragödie, Epos), sowie grundlegende Begriffe der Politik ('Staatslehre'). Sein gewaltiges Werk umfasste nahezu das gesamte Wissen der Antike.

Im Mittelalter kommt es zu einer umfassenden Aristoteles-Renaissance, die ihren Höhepunkt in der christlich-scholastischen Philosophie erreicht (Thomas von Aquin).

Raffael: 'Die Schule von Athen'
Auf diesem Ausschnitt aus Raffaels Fresko 'Die Schule von Athen' (entstanden 1508-1511) wird die
unterschiedliche Auffassung der Philosophen Platon und Aristoteles deutlich: Platon weist auf »Höheres« während Aristoteles mit seiner Geste fordert, »mit beiden Beinen fest auf der Erde zu bleiben«.

Zitate:

»Ein Anfang ist, was selbst nicht mit Notwendigkeit auf etwas anderes folgt, nach dem jedoch natürlicherweise etwas anderes eintritt oder entsteht.«

»Falsch ist es, vom Seienden zu sagen, es sei nicht, und vom Nichtseienden, es sei.«

»Wenn aber das Erkennbare auch das Wirkliche ist, so ist es klar, dass das Erkennen notwendig ist und das vernünftige Denken ebenso.«

»Die Freundschaft gehört zum Notwendigsten in unserem Leben. In Armut und im Unglück sind Freunde die einzige Zuflucht. Doch die Freundschaft ist nicht nur notwendig, sondern auch schön.«

»Mütter sind stolzer auf ihre Kinder als Väter, da sie sicherer sein können, dass es ihre eigenen sind.«

»Lachen ist eine körperliche Übung von großem Wert für die Gesundheit.«

Links:

Biografie-Startseite

Zuletzt geändert am 05.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing