Adelheid - Biografie

  • geboren: um 931
  • gestorben: 16.12.999

römisch-deutsche Kaiserin und Heilige, eine der herausragendsten Frauengestalten des 10. Jahrhunderts.

Die Tochter König Rudolfs II. von Hochburgund heiratete 947 König Lothar II. von Niederburgund und Italien. Sie geriet 950 (nach Lothars Tod) in die Gewalt von Lothars Nachfolger Berengar II. (der Lothar vermutlich vergiftet hatte). Mit Hilfe eines Priesters konnte sie entkommen. Der römisch-deutsche König Otto I. (»der Große«) eroberte 951 Oberitalien und nahm Adelheid zu seiner Frau. 962 wurde sie neben Otto I. zur Kaiserin gekrönt. Otto I. starb 973. Adelheid fungierte als Beraterin ihres Sohnes Otto II., was dessen Frau, die byzantinische Prinzessin Theophanu, zu verhindern suchte. Adelheid verließ den Hof 978 und setzte sich für Klosterreformen und Klosterneugründungen in Oberitalien und Burgund ein. Von 991 bis 994 (nach dem Tod von Otto II. (983) und seiner Frau (991)) führte sie zusammen mit Erzbischof Willigis von Mainz die Regentschaft für ihren unmündigen Enkel Otto III..Ab 994 lebte sie zurückgezogen in dem von ihr gegründeten elsässischen Kloster Selz. Im Jahre 1097 wurde sie von Papst Urban II. heiliggesprochen.

Biografie-Startseite

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing