Karte und Infos über Ungarn

Ungarn-Karte
Landkarte von Ungarn, Quelle: http://maps.mygeo.info

Ungarn liegt im mitteleuropäischen Karpatenbecken. Die Nachbarstaaten sind: Österreich, Slowakei, Ukraine, Rumänien, Serbien/Jugoslawien, Kroatien, Slowenien. Die größten Flüsse sind die Donau und die Tisza (Theiß), der höchste Punkt des Landes ist Kékesletó im Mátra-Gebirge an der slowakischen Grenze (1014 m ü.d.M.).

  • Fläche: 93.030 km2, größte Nord-Süd-Entfernung: 268 km, größte West-Ost-Enfernung: 526 km.
  • Bevölkerung: 10.374.000, davon ca. 500.000 Zigeuner, 200.000 Deutsche, 110.000 Slowaken, 80.000 Kroaten.
  • Staatsform: Republik (Magyar Köztársaság), bestehend aus 19 Komitaten und 20 Städten mit Komitatsrecht.
  • Religion: 65 % römisch-katholisch, 25 % evangelisch, 3 % griechisch-katholisch (orthodox), 0,3 % jüdisch
  • Hauptstadt: Budapest
  • Amtssprache: Ungarisch
  • Zeitzone: MEZ (mitteleuropäische Sommerzeit)

Balaton

  • Größter See Mitteleuropas. Fläche: ca. 600 km2, maximale Tiefe: 12,4 m, Länge: 77 km, Breite: 14 km.
  • Stark frequentiertes Erholungsgebiet.
  • Sehenswert: Halbinsel Tihany mit barocker Abteikirche, Keszthely (25000 Einwohner) mit dem Schloß Festetics.

Békéscsaba

  • 67.000 Einwohner, Hauptstadt des Komitats Békés.
  • Wichtiger Straßen- und Eisenbahnknotenpunkt.
  • Sehenswert: Rathaus, reformierte Großkirche, Mihály-Munkácsy-Museum.

Budapest

  • 2.000.000 Einwohner
  • Budapest wird durch die Donau in das bergige Buda und das flache Pest geteilt.
  • Sehenswert: zahlreiche Baudenkmäler, Museen, Galerien und Theater. Königspalast, Mattiaskirche, Fischerbastei, Gellértberg, Margareteninsel, Parlament, Stephansbasilika, Heldenplatz (Hösök tere) mit dem Millenniumsdenkmal, Schloss Vajdahunyad,...

Bugac-Puszta

  • Von der UNESCO zum Bioreservat erklärt, Teil des Nationalparks Kleinkumanien.
  • Sehenswert: Hirtenmuseum, Reitervorführungen.

Debrecen (Debrezin)

  • 215.000 Einwohner, Hauptstadt des Komitats Hajdú-Bihar.
  • Vielfältiges kulturelles Angebot (Blumenkarneval am 20. August, Jazz-Tage)
  • Sehenswert: reformierte Großkirche, Hotel "Zum Goldenen Stier", Rathaus, Rotkirche, Synagoge, Ahnenkirche.

Duna (Donau)

  • Die Donau, der zweitlängste Strom Europas (Gesamtlänge 2860 km), bildet im Norden die Grenze zwischen Ungarn und der Slowakei. Bei Visegrád ändert die Donau ihren west-östlichen Verlauf, und fließt weiter in Richtung Süden.
  • Rund um das so genannte Donauknie liegen die Orte:
  • Esztergom ("Esztergom Bazilika", die größte Kathedrale Ungarns)
  • Visegrád (Zitadelle)
  • Vác (Kathedrale)
  • Skansen (Freilichtmuseum "Szabadtéri Néprajzi Múzeum")

Eger (Erlau)

  • 65.000 Einwohner
  • Schöne Barockstadt, bekannt für vorzügliche Weinsorten: "Erlauer Stierblut" (Egri Bikavér) und "Erlauer Mägdelein" (Egri Leányka) und den Roman "Sterne von Eger" ("Egri csillagok") von Géza Gárdonyi.
  • Sehenswert: mittelalterliche Burg mit Bischofspalast (Püspöski) und toller Aussicht, Pfarrkirche St. Antonius, Erzbischöfliches Lyzeum, die Basilika (Ungarns zweitgrößte Kirche).

Györ (Raab)

  • 130.000 Einwohner
  • Zentrum der "Kleinen Ungarischen Tiefebene", Bischofssitz, wichtiges Industriezentrum (u.a. Autoindustrie).
  • Sehenswert: barockes Stadtbild, Karmeliter-Kirche, Altabak-Haus, Bischhöfliche Burg (Püspökvár), Ladislaus-Kapelle, Liebfrauendom (Székesegyház).

Hortobágy

  • Die Puszta Hortobágy ist eine der größten, geschützten Grassteppen Europas, 70.000 ha gehören seit 1973 zum Nationalpark Hortobágy.
  • Sehenswert: Neunbogenbrücke (über den Fluss Hortobágy), Hirtenmuseum (Petófi tér),Reitertage (Juli).

Kaposvár

  • 70.000 Einwohner
  • Bischofssitz, Zentrum der Region Somogy (Somogyország)
  • Sehenswert: Liebfrauenkirche, Benediktinerabtei Heiliger Jakob, Hauptstraße der Fußgängerzone (Fö utca), klassizistisches Rathaus.

Kecskemét

  • 110.000 Einwohner
  • Sehenswert: Rathaus, Franziskanerkirche, Große Kirche (Nagy templon), Franziskaner Kirche "St. Nikolaus" (Szent Miklós), Musikpädagogisches Museum "Zoltán Kodály", Neues Kollegium, Bunter Palast (Cifra Palota).

Köszeg (Güns)

  • 12.000 Einwohner
  • Malerische Burgstadt am Fuße des Günser Gebirges (Köszegi hegység)
  • Sehenswert: St. Emmerich-Kirche, Günser Burg, Heldentor (Hösi kapu).

Miskolc

  • 212.000 Einwohner
  • Zweitgrößte Stadt Ungarns, Zentrum Nordungarns.
  • Sehenswert: Reformierte Kirche, Otto-Herman-Museum, Nationaltheater, Minoriten-Kirche (Minorita templom), Serben-Kirche (Görögkeleti templom).

Nagykanizsa

  • 54.000 Einwohner
  • Kleines Städchen süd-westlich vom Balaton.
  • Sehenswert: Pfarrkirche, Franziskanerkirche, Synagoge, György-Thury-Museum.

Nyíregyháza

  • 114.000 Einwohner, Hauptstadt des Komitats Szabolcs-Szatmár-Bereg.
  • Verwaltungs-, Wirtschafts-, Kultur- und Verkehrszentrum.
  • Sehenswert: Evangelische Großkirche (Evangélicus nagytemplom), Bischofspalast, Zsigmond-Móricz-Theater.

Pécs (Fünfkirchen)

  • 180.000 Einwohner, Hauptstadt des Komitats Baranya, Universitätsstadt.
  • Sehenswert: Domplatz (Dóm tér), Altchristliches Mausoleum (Ókeresztény mauzóleum), Dom St. Peter, Domkapitelgasse (Káptalan utca), Probst-Haus, Pfarrkirche St. Maria, Nationaltheater.

Salgótarján

  • 48.000 Einwohner, Hauptstadt des Komitats Nógrád.
  • Sehenswert: Bergbaumuseum, Burg Salgó.

Siófok

  • 24.000 Einwohner
  • Beliebter Badeort am Balaton, Heimatort des Operettenkomponisten Emmerich (Imre) Kálmán.
  • Sehenswert: Wasserturm, der Hafen (Zentrum der Balatonschifffahrt.

Sopron (Ödenburg)

  • 53.000 Einwohner
  • Sehenswert: Römisches Forum, Feuerturm, Stornohaus, Dreifaltigkeitssäule, Ursulinerinnenkirche, Georgskirche.

Szeged (Szegedin)

  • 175.000 Einwohner, Hauptstadt des Komitats Csongrád.
  • Sehenswert: Votivkirche (Fogadalmi templom), Nationaltheater, Burggarten, Palais Reök/Iris-Haus (Jugendstilhaus), Neue Synagoge, Franziskaner-Kirche, Ferenc-Móra-Museum.

Székesfehérvár (Stuhlweißenburg)

  • 110.000 Einwohner, Hauptstadt des Komitats Fejér.
  • Alte Königsstadt mit historischer Altstadt.
  • Sehenswert: Ruinengarten, Dom St. Peter und Paul, St. Anna-Kapelle, Karmeliter-Kirche, Rathausplatz.

Szekszárd

  • 37.000 Einwohner, Hauptstadt des Komitats Tolna.
  • Zentrum eines bekannten Weinbaugebietes (Szekszárder Stierblut, Kadarka), Heimat des volkstümlichen Helden Háry János, dem "ungarischen Münchhausen", und des Dichters Mihály Babits.
  • Sehenswert: Komitatshaus (Megyeháza), Museum (Bér Balogh Ádám).

Szentendre (St. Andreas)

  • 20.000 Einwohner
  • Künstlerstädtchen mit verwinkelten Gassen und mediterraner Atmosphäre.

Szolnok

  • 79.000 Einwohner, des Komitats Jász-Nagykun-Szolnok
  • Industriezentrum, Eisenbahnknotenpunkt
  • Sehenswert: historischer Stadtkern, Franziskaner-Kirche, Synagoge (Bildergalerie).

Szombathely (Steinamanger)

  • 86.000 Einwohner, Hauptstadt des Komitats Vas.
  • Sehenswert: Dom Mariä Geburt, Ruinengarten, Franziskaner-Kirche, St. Martin-Kirche (Szent Márton), Freilichtmuseum (Vasi Falumúzeum).

Tatabánya

  • 74.000 Einwohner
  • Bergbaustadt , Wirtschafts- und Touristenzentrum.
  • Sehenswert: Ausblick vom Gipfel des Kö-hegy, Denkmal, Szelim-Höhle.

Die Tisza (Theiß)

  • Die Tisza hat eine Gesamtlänge von 977 km, ist ein Nebenfluss der Donau und entspringt in den Waldkarpaten.

Veszprém

  • 65.000 Einwohner, Hauptstadt des Komitats Veszprém.
  • Beliebtes Fremdenverkehrszentrum; Universitätsstadt; "Stadt der Königinnen"
  • Sehenswert: Feuerturm, Heldentor (Hösök kapuja), Piaristen-Gymnasium, Bischöfliches Palais, Probstpalais, Gisela-Kapelle (Gizela kápolna).

Zalaegerszeg

  • 65.000 Einwohner, Komitatssitz
  • Industriestadt mit historischem Stadtkern.
  • Sehenswert: Dorfmuseum (Falumúzeum), Göcsej-Museum, Pfarrkirche, Gerichtsgebäude, Fernsehturm (Aussicht).

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: 11.07.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing