Traumzeit - Zeit zum Träumen

Traumzeit

Sei wie ein Schmetterling

Sei wie ein Schmetterling.
Lass alles hinter dir.

Mach auf deine kleinen Flügel
und fliege den Sorgen dahin.

Lass dich nieder auf einer zarten Blüte.
Sauge auf die wunderbare Zeit

die zwar längst ist vergangen,
aber alle deine Wunden heilt

Beflügelt sollst du werden
von der Sonne strahlen.

Sie möge dich auf den richtigen Weg führen
und deinen Kummer hinforttragen

© Ursula 2005

Schmetterling

Oh kleiner Schmetterling,
woher nimmst du die Kraft,
den Winden zu trotzen,
unbeirrt von Blüte zu Blüte eilend?

Du,
wo man glauben könnte,
der Wind könnte dich,
wie ein abgefallenes,
lebloses Blatt,
mal hierhin,
mal dorthin,
verwehn?

Woher nimmst du deine Kraft,
der du dich nur von der Nektarsüße nährst?
Oh kleiner Schmetterling,
hätte ich nur deine Kraft!
Und wenn ich sie hätte,
wär ich dann so bescheiden wie du?

Oh kleiner Schmetterling,
dein Fliegen ist Freude,
deine Freude ist Fliegen.
Dein Flatterflug ist luftgetanzte Freude...
Ach liefen wir Menschen
auch so mit Freude,
es gäbe mehr Wärme
unter uns...

Oh kleiner Schmetterling,
dass du unser Lehrer seiest,
wir wären dann wirklich befähigt,
Glück und Liebe zu leben.

Gerhard Becker, August 02

Natursinfonie

Lichtfarbner Falter
des Regenbogens Spiegel
Natursinfonie

Otto Lenk

Liebe

Und als ich deine Stimme hörte,
flogen Tausende von Schmetterlingen in mir umher
und erzeugten einen Wirbelsturm der Gefühle.
Und noch während wir sprachen,
trug er mich in die Lüfte fort,
und ließ mich fliegen,
denn meine Seele war frei,
ohne Angst, ohne Last
nur gefüllt mit unserer Liebe.

Bianca


Seite 25 von 35

Zuletzt geändert am 04.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing