Traumzeit - Zeit zum Träumen

Traumzeit

Der WEG

Ich danke dir WEG,
dass du willst mich führn,
ohne dich
würd ich mich verliern.

Ich weiß,
du wirst steinig sein
und beschwerlich,
dafür aber
offen und ehrlich.

Bequemer wär's
vielleicht quer Feld ein,
aber wer wird dann
meine Orientierung sein?

Ich danke dir WEG,
dass du willst mich führn,
mit dir komm ich an Ziel
und sei es auf allen Viern!

Gerhard Becker, September 02

Weg

Der Weg ist das Ziel
Die Seele der Pfadfinder
Das Herz die Straße

Otto Lenk


Seite 24 von 35

Zuletzt geändert am 14.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing