Traumzeit - Zeit zum Träumen

Traumzeit

Fliegende Wolken

Fliegende Wolken
am unendlichen Himmelsblau,
mal Sonnenlicht hindurchlassend,
mal rasende Riesenschatten werfend.

Fliegende Wolken,
mit dem Licht spielend,
mal strahlend hell,
mal schattendunkel,
die Erde verzaubernd.

Hell,
dunkel,
hell,
dunkel...
Fliegende Wolken
lassen die Sonne blinzeln...

Blinzle zurück!

Gerhard Becker, August 02

Träume

Über mir nur Himmel.
Wo meine Träume wohnen
bin ich zu Hause.

Otto Lenk

Wolken

Manchmal sehen wir den Wolken zu, wie sie sich auf die Reise quer über den ganzen Himmel machen. Unsere Gedanken ziehen dann mit ihnen dorthin, wo es uns gefällt. Obwohl bisher niemand beobachtet hat, dass eine einmal gesehene Wolke später noch einmal genauso zu sehen war, obwohl also niemals eine Wolke einer zweiten gleicht, wissen wir, dass es sich bei diesen veränderlichen Himmelserscheinungen um Wolken handelt. So wie die Wolken stets in veränderlicher Gestalt daherkommen, so kommt auch immer die Liebe in einem anderen Gewand zu uns. Und weil keine Liebe einer anderen je gleichen wird, so spüren wir deutlich, wenn etwas mit uns geschieht, was wir schließlich Liebe nennen werden. Und dann erlauben wir uns endlich Gewissheit über unsere eigenen Gefühle, dann sind wir stärker, sanfter, fröhlicher und trauriger als bisher. Wir leben intensiver und erleben alles nur deshalb, weil es da einen Menschen gibt, der uns wichtig geworden ist

Wölfi, Homepage: www.b-w-maschke.de

Sonnenstrahlen

Ich blicke auf ins Himmelszelt
und sehe dunkle Wolken wandern
gleich den Gedanken
die durch den Garten meiner Seele ziehen.
Gefüllt mit Trauer, Wut und Angst
Vater, da ich dich verlor
ich fühl mich so allein

Zaghaft, zart und lautlos
dringen Sonnenstrahlen durch das Wolkenmeer
gleich der Sehnsucht
die tief im Garten meiner Seele keimt
rufend nach der Stimme dein
Vater, da ich deine Hilfe brauch '
ich habe mich verirrt

 
Vielleicht werden bald die Wolken ziehen
und die Sonnenstrahlen wieder wärmen
gleich der Hoffnung
die im Garten meiner Seele wächst
zeichnend einen Weg durch das Labyrinth
Vater, da ich deine Stimme hör
Du lebst in mir

Bianca

Ich fliege.......

Ich fliege mit meinen Gedanken, wie eine Wolke...
Schwebe mit ihnen davon,
weit, immer weiter, an ein unbekanntes Ziel..

Was wartet auf mich??
Ist da Licht, ist da Wärme, Liebe und Vertrauen?
Ich fliege mit meinen Gedanken, wie eine Wolke...

Manchmal düster, wie vor einem Gewitter,
was wartet auf mich??
Ist da Sehnsucht, ist da Schmerz, Hass und Neid?

Ich fliege mit meinen Gedanken, wie eine Wolke,
meist strahlend wie an einem warmen Sonnentag..
was wartet auf mich?

Freundschaft, Liebe und Harmonie, und die Gewissheit
dass ich fliegen kann, so weit ich will,
und immer ein Ziel erreichen werde!

Elke, Homepage: Elkes Miniaturen

Am Himmelszelt

Droben
am Himmelszelt:
eine blaue Leinwand,
mit täglich neuen bizarren
Wolkengemälden.

Gerhard Becker, September 02


Seite 19 von 35

Zuletzt geändert am 14.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing