Traumzeit - Zeit zum Träumen

Traumzeit

Heckenrose

Es steht, der Schlichtheit wohlgesinnt,
ein Heckenrosenstrauch.
Die Blütenblätter streift der Wind
vom Kelch mit zartem Hauch.

Doch neue Knospen sind bereit
an jedem Dornenreis,
zu blühn bis zur Vergänglichkeit,
schließt sich der Lebenskreis.

Von untenan bis obenhin
die rosarote Pracht!
Darin schwebt schon von Anbeginn
ein Duft - der sinnlich macht.

Ich such die schönste Rose aus
und steck sie mir ins Haar,
dann siehst du gleich, komm ich nach Haus,
wo ich gewesen war.

Karin Heinrich, Homepage: Gedichtschatulle

DU

In der Mitte der Heckenrose
mein liebendes Herz:
offen und unendlich blühend -

du bist die lockende Sonne
der ich mich hingebe!

Beate Goralczyk


Seite 16 von 35

Zuletzt geändert am 04.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing