Engel - Gedichte und Gedanken über die Himmelsboten

Engel

Was ist alles künstliche Wissen in der Welt, was ist die ganze stolze Mündigkeit der menschlichen Gedanken gegen die ungesuchten Töne dieses Geistes, der nicht wusste, was er wusste, was er war?
Wer will die Traube nicht lieber voll und frisch, so wie sie aus der Wurzel quoll, als die getrockneten gepflückten Beere, die der Kaufmann in die Kiste presst und in die Welt schickt?
Was ist die Weisheit eines Buchs gegen die Weisheit eines Engels?

Friedrich Hölderlin (1770-1843), Hyperion, Band 1, Hyperion an Bellarmin XX


Seite 12 von 42

Poesie - Engel

Zuletzt geändert am 08.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing