Lesefutter für Seebären

Enid Blyton: Das Schiff der Abenteuer

Klappentext:
Dies ist der sechste Band der Abenteuer-Serie von Enid Blyton.
Wer hätte auch denken können, daß der harmlose Kauf eines Flaschenschiffes die Kinder in ein neues Abenteuer verwickeln würde. Lucy wollte damit nur einen langgehegten Wunsch von Philipp erfüllen. Geplant war für die Ferien eine ruhige Seereise auf einem großen Überseedampfer. Zunächst geht auch alles reibungslos vor sich. Das ungewohnte Leben auf dem Schiff, die weite Schönheit des Meeres und das fremdartige Leben in den Hafenstädten entzücken die Kinder. Doch mit dem Kauf des Flaschenschiffes kommt Unruhe in die Reisegesellschaft. Eine alte Karte gibt Rätsel über Rätsel auf. Das Vertrauen der Kinder in einen Mitreisenden wird arg mißbraucht, und es beginnt die fieberhafte Suche nach einem längst verschollen geglaubten Schatz. Natürlich sind sie wieder alle da: Philipp, Dina, Jack, Lucy und der große Freund Bill. Und es ist prächtig, mitzuerleben, wie kameradschaftlich und selbstlos alle miteinander sind, wenn Gefahren drohen. Höchst vergnüglich geht es zu, wenn Kiki seine drolligen Späße treibt, und das Lachen will nicht aufhören, wenn Kiki und das Äffchen Micki ihre eigenen Abenteuer haben.

The Sea of Adventure, GB 1951, DTV 1976, 200 Seiten

zum Seitenanfang

Enid Blyton: Die See der Abenteuer

Umschlagtext:
Dies ist der vierte Band der spannenden Abenteuer-Serie von Enid Blyton. Ein großer Wunsch der vier Kinder geht in Erfüllung. Sie dürfen mit ihrem Freund Bill, der für eine Weile untertauchen muß, eine Reise machen. Mit dem Motorboot geht es zu einer Inselgruppe weit draußen im Meer. Die Kinder zelten, schwimmen, tauchen und beobachten die Seevögel. Aber bald müssen sie feststellen, dass sie nicht alleine sind: verdächtige Flugzeuge und Motorboote nähern sich der Insel. Und dann verschwindet Bill...

The Ship of Adventure, GB 1952, Erika Klopp Verlag, Berlin, 1960, 276 Seiten

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: 08.09.2013

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing