Berühmte Schiffe

Berühmte Schiffe von A bis Z

  • Ark Royal erbaut: 1587 Die 36,80 m lange und 8,75 m breite britische Viermastgaleone - das erste Schiff diesen Namens - entstand nach Entwürfen von Sir Walter Raleigh (1554-1618). Unter dem englischen Oberbefehlshaber Lord-Großadmiral Charles Howard kommt sie im Juli 1588 im Kampf gegen die Spanische Armada zum Einsatz.
  • Bunte Kuh erbaut: vor 1400 30 m lange Holk, Flagschiff der Flotte von »Friedenskoggen« (Kriegsschiffen), die 1401 im Auftrag der Deutschen Hanse Jagd auf die Vitalienbrüder (bzw. Likendeeler) unter Claus Störtebeker, Gödeke Michelsen und Magister Wigbald machten.
  • Cutty Sark erbaut: 1869 Klipper, der als das schnellste Segelschiff seiner Zeit galt. Gebaut war sie nur auf Schnelligkeit, 921 BRT, Länge 65m; ihre 29 Segel nahmen eine Fläche von 3.000 qm ein, womit sie 16 Knoten erreichte.
  • Fliegender Holländer Geisterschiff das berühmteste der Geisterschiffe, dessen Kapitän, ein Holländer, sich dem Teufel verschrieben hatte...
  • Fram (= »Vorwärts«) erbaut: vor 1893 Schiff des norwegischen Polarforschers Fridtjof Nansen (1861-1930). Der mit Eisenplatten belegte Rumpf war so konstruiert, dass das Schiff vom Eis nicht zermalt werden konnte, sondern nur hochgedrückt wurde. 1893 trat Nansen mit der »Fram« seine berühmte Fahrt an, mit der er durch das Packeis des Nordpolarmeeres driftete.
  • Golden Hinde (vormals »Pelican«) erbaut: ? Mit der 26 m langen und 5,6 m breiten Galeone »Golden Hinde« umsegelte der Entdecker und Freibeuter Francis Drake (1540-1596) als erster Engländer die Welt (1577-1580).
  • Santa Anna erbaut: 1522, gesunken 1541 bei Algier, im Kampf gegen algerische Korsaren Viermastiges »Panzerschiff« (der Schiffsrumpf war mit Bleiplatten geschützt), erbaut im Auftrag der Malteserritter. Verfügte über zwei durchgehende Batteriedecks mit je 30 schweren Geschützen, 4 Decks im Vorschiff, 6 Decks im Achterschiff, 6 Luxuskabinen, 30 Ritterkammern, einen großer Beratungssaal, eine Windmühle und einen Dachgarten. Die Mannschaft bestand aus 350 Seeleuten, 150 Kanonieren sowie 1000 Soldaten.

Quellen

  • Wolfram zu Mondfeld: Schicksale berühmter Segelschiffe, Koehlers Verlagsgesellschaft, 1989
  • Gustav Adolf Wolter: See und Seefahrt, Koehlers Verlagsgesellschaft, 1968

Schiff 19 von 19

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: 12.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing