Berühmte Schiffe

Die Mayflower

Charles Austin Needham (1844-1922): Die Mayflower
Charles Austin Needham (1844-1922): Die Mayflower
Quelle: Prints & Photographs Online Catalog

Englische Separatisten (fälschlicherweise oft als Puritaner bezeichnet) brechen auf Grund von Auseinandersetzungen mit der englischen Staatskirche (High Church) in die "Neue Welt" auf. Am 6. September 1620 (am 16. September nach dem jul. Kal.*) legte die »Mayflower« mit 41 englischen Kolonisten und ihren Familien (insgesamt 102 Personen, darunter 3 schwangere Frauen) sowie ca. 34 Besatzungsmitgliedern an Bord in Plymouth ab, mit der englischen Kolonie Virginia als Ziel. 66 Tage dauerte die Reise, am 8. November 1620* (18. November nach dem jul. Kal.*) wurde 'Land in Sicht' gemeldet, 200 Seemeilen nördlich des eigentlichen Reisezieles. Wegen der schlechten Wetterbedingungen beschloss man, im nordamerikanischen Kap Cod an Land zu gehen und dort zu überwintern. Dies geschah am 11. November 1620 (21. November nach dem jul. Kal.*). Zuvor wurde eine Verfassung vereinbart ('Mayflower Compact'), die die Gleichheit aller vor dem Gesetz festlegte.

Die Unterzeichnung des »Mayflower Compact«
Tompkins Harrison Matteson (1813-1884): Die Unterzeichnung des »Mayflower Compact« an Bord der Mayflower

Am 15. Dezember 1620 (25. Dezember nach dem jul. Kal.*) ankerte die »Mayflower« in der Bucht von 'Plimoth', wo die Pilgerväter die erste Siedlung gründeten (heute Plymouth, Massachusetts). 47 der Kolonisten starben bald darauf, geschwächt durch Nässe und Kälte. Der Tag der Landung (Pilgrim-Day) ist ein Gedenktag in den USA.

Die »Mayflower« wog rund 180 t und war 27 m lang.

* = zum Teil wurde im 17. Jahrhundert noch der Julianische Kalender verwendet, der dem Gregorianischen Kalender 10 Tage hinterher hinkte.

Links

Schiff 10 von 19

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: 12.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing