Entdecker

Fernão de Magellan

  • Fernao de Magalhaes
  • *um 1480 (Sabrosa)
  • †27.04.1521 (Mactan, Philippinen)

portugiesischer Seefahrer der 1520 in spanischen Diensten südwärts um Amerika und durch den Pazifik reiste. Auf den Philippinen fand er den Tod, als er für die Rechte eines Eingeborenenhäuptlings eintrat. Seiner Expedition gelang jedoch die erste Weltumseglung.

Fernão de Magalhães (Fernando de Magallanes, Magellan, um 1480-1521)
Fernão de Magalhães (Fernando de Magallanes, Magellan, um 1480-1521) stirbt am 27. April 1524 auf den Philippinen im Kampf mit den Eingeborenen. Kupferstich nach einer Zeichnung von Stradanus (1523-1605).

Der Italiener Pigafetta schrieb in seinem Tagebuch von den Strapazen der Reise:

»Wir fuhren 3 Monate und 20 Tage, ohne Frischproviant zu uns zu nehmen. Der Zwieback war zu Staub zerfallen, voller Maden und Rattendreck. Das Trinkwasser war trübe und übelriechend. Wir aßen selbst das harte Leder der Marsrah, das beständig dem Wetter ausgesetzt war. Es mußte erst tagelang in Seewasser eingeweicht werden, bevor es, in glühender Asche geröstet, genießbar wurde. Ratten bildeten einen Leckerbissen und wurden mit einer halben Krone das Stück bezahlt. Zu allem Unglück kam noch der Skorbut hinzu, an dem 19 Menschen starben. Hätten uns Gott und seine Heilige Mutter auf dieser langen Fahrt nicht gutes Wetter geschenkt, so wären wir wohl alle in diesem weiten Meer umgekommen. Ich glaube, dass kein Mensch noch einmal wieder eine solche Reise unternehmen wird.«

Links:

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: 05.02.2014

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing