Lesefutter für Seebären

Hermann Homann (Hrsg): Land in Sicht!

Das Große Buch der Entdeckungen

Zitat aus der Umschlaginnenseite:
Land in Sicht! Mit diesem erlösenden und erregenden Ruf vom Mastkorb der Karavelle des Kolumbus begann das große Zeitalter der Entdeckungen. Hunderte Male wiederholte sich dieser Schrei auf allen Meeren und an allen Küsten, und immer bedeutet er den Höhepunkt einer Reise ins Ungewisse. Dann aber lockte das unerforschte, oft verheißungsvolle Innere der neuen Länder und Kontinente. Expeditionen zogen aus, um unter unsäglichen Mühen und Entbehrungen das sagenhafte Goldland zu suchen oder kämpfend weite Landstrecken für das ferne Vaterland in Besitz zu nehmen. Sie befuhren die gewaltigen Ströme Afrikas, durchquerten die weiten Hochebenen Asien und wagten sich selbst bis in die schweigende Eiswelt der Pole vor.

Von den ersten Fahrten des Kolumbus bis in unsere Zeit, in der die letzten noch unbekannten Winkel unserer Erde erforscht wurden, erstreckt sich so über vier Jahrhunderte die ruhmvolle Geschichte der Entdeckungen. In unzähligen Schiffstagebüchern und Reiseberichten, meist von den Entdeckern und Forschern selbst geschrieben, sind alle diese kühnen Entdeckerfahrten bis hin zu den neuesten Expeditionen aufgezeichnet worden. Aus einer solchen Fülle bietet dieses Buch die fesselndsten Episoden und bewegtesten Abschnitte, die einen Einblick geben in das große Werk wagemutiger und auch todverachtender Männer, das wir die Entdeckung der Erde nennen.
J ab 12

Union Verlag, Stuttgart 1957, 309 Seiten

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: 08.09.2013

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing