Lesefutter für Seebären

Ernst Samhaber (Hrsg): Knaurs Geschichte der Entdeckungsreisen

Die großen Fahrten ins Unbekannte
mit 135 Abbildungen und 20 Tafeln

Zitat aus der Umschlaginnenseite:
Der ganze Zauber fremder Länder und ferner Küsten, unbekannter Meere und nie begangener Wege, geheimnisvoller Schätze und alter Seekarten liegt über diesem Buch. Es ist die packende Geschichte von Helden und Narren, von dunklen Existenzen und strahlenden Charakteren, von Schatzsuchern und Pelzhändlern, kühnen Kapitänen und stillen Forschern, aber auch von undurchdringlichen Urwäldern und trostlosen Wüsten, von lockenden Schätzen und verlorenen Schiffen.

Im Mittelpunkt des Buches stehen Leben und Leistung der großen Entdecker, der Marco Polo, Columbus und Magellanes, Vasco da Gama, Barents und Cook, Livingstone und Stanley, Barth und Nachtigal. Die Darstellung reicht zurück bis in die Zeiten, da in Babylon die erste Weltkarte entstanden ist, die Phönizier Afrika umsegelt haben und die Wikinger nach Grönland und Nordamerika vorgestoßen sind - und sie endet mit Nansen und Peary, Amundsen und Scott, denen in unseren Tagen erst der Sturm auf die Pole gelungen ist.

Zahlreiche seltene zeitgenössische, z.T. farbige Bilder, und eigens für das Buch gezeichnete Karten lassen den Leser die Schicksale der großen Entdecker und das Schwinden der weißen Flecken auf der Erdkarte miterleben.

Th. Knaur Nachf., München 1955, 464 Seiten

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: 08.09.2013

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing