Mit Poesie durch die Jahreszeiten - Winter

Fotografie mit einem Wintermotiv

Das kalte Herz (Auszug)

"Schau!" sprach Holländer-Michel, "diese alle haben des Lebens Ängsten und Sorgen weggeworfen, keines dieser Herzen schlägt mehr ängstlich und besorgt und ihre ehemaligen Besitzer befinden sich wohl dabei, daß sie den unruhigen Gast aus dem Hause haben."

"Aber was tragen sie denn jetzt dafür in der Brust?" fragte Peter, den dies alles, was er gesehen, beinahe schwindeln machte.

"Dies", antwortete jener, und reichte ihm aus einem Schubfach - ein steinernes Herz.
"So?" erwiderte er, und konnte sich eines Schauers, der ihm über die Haut ging, nicht erwehren, "Ein Herz von Marmelstein? Aber, horch einmal, Herr Holländer-Michel, das muß doch gar kalt sein in der Brust."

"Freilich, aber ganz angenehm kühl; warum soll denn ein Herz warm sein? im Winter nützt dich die Wärme nichts, da hilft ein guter Kirschgeist mehr als ein warmes Herz, und im Sommer, wenn alles schwül und heiß ist - du glaubst nicht wie dann solch ein Herz abkühlt; und wie gesagt, weder Angst noch Schrecken, weder törichtes Mitleiden noch anderer Jammer pocht an solch ein Herz."

"Und das ist alles, was Ihr mir geben könnet", fragte Peter unmutig; "ich hoff auf Geld, und Ihr wollet mir einen Stein geben!"

"Nu, ich denke an hunderttausend Gulden hättest du fürs erste genug; wenn du es geschickt umtreibst, kannst du bald ein Millionär werden."

"Hunderttausend?" rief der arme Köhler freudig, "nun so poche doch nicht so ungestüm in meiner Brust, wir werden bald fertig sein miteinander. Gut. Michel; gebt mir den Stein und das Geld und die Unruh könnet Ihr aus dem Gehäuse nehmen."

"Ich dachte es doch, daß du ein vernünftiger Bursche seist", antwortete der Holländer freundlich lächelnd, "komm, laß uns noch eins trinken, und dann will ich das Geld auszahlen." So setzten sie sich wieder in die Stube zum Wein, tranken und tranken wieder, bis Peter in einen tiefen Schlaf verfiel.

Aus: Das Wirtshaus im Spessart, Wilhelm Hauff (1802-1827)


Seite 47 von 50

Natur - Winter

Zuletzt geändert am 06.06.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing