Filmklassiker

Tonight and Every Night Filmbewertung: 3 von 5 Sternen

Music Box Girls

  • Musical
  • USA 1945
  • Columbia
  • R: Victor Saville
  • D: Rita Hayworth, Janet Blair, Lee Bowman, Marc Platt, Leslie Brooks, Florence Bates, Ernest Cossart, Philip Merivale, Professor Lamberti.
  • DB: Abem Finkel, Lesser Samuels
  • V: (B) "Heart of the City" von Lesley Storm
  • K: Rudolph Maté
  • Musik: George Duning, Marlin Skiles, Morris Stoloff, Jule Styne
  • 92 Minuten / Farbe (Technicolor)

Der Film spielt vor dem Hintergrund der Luftangriffe auf London während des Zweiten Weltkriegs. Das "Music Box" Theater rühmt sich, dennoch keine einzige Vorstellung ausfallen zu lassen.

Star des Theaters ist die Amerikanerin Rosalind Bruce (Rita Hayworth), ihre beste Freundin ist die Sängerin Judy Kane (Janet Blair). Als sich der Tänzer Tommy Lawson (Marc Platt) mit einer eindrucksvollen Darbietung als Tänzer bewirbt, verhelfen die beiden ihm zu einer Anstellung.

Rosalind wird umbeworben von dem amerikanischen Fliegeroffizier Paul Lundy (Lee Bowman), sehr zum Verdruss von Tommy, der Rosalind heimlich liebt. Judy indessen schwärmt für Tommy. Nach einigem Zögern geht Rosalind auf Pauls Werben ein, fühlt sich jedoch hintergangen, als er sie unter falschem Vorwand in sein Appartement lockt. Sie wendet sich zunächst ab. Als er zu einem längeren Einsatz aufbrechen muss, verzeiht sie ihm schließlich.

Als sie längere Zeit nichts von ihm hört, kommen Zweifel bei Rosalind auf, Pauls Vater klärt sie jedoch über den Geheimeinsatz - und die Heiratsabsichten - seines Sohnes auf.
Nach Pauls Rückkehr nimmt sie seinen Antrag an - Tommy sagt ihren Weggang vom Theater voraus und will seinen Kummer in einem Pub mit Alkohol ertränken. Judy folgt ihm, und die beiden kommen sich näher. Doch das Glück währt nur kurz, denn die beiden sterben bei der Zerstörung des Pub durch einen Luftangriff.

Tränenüberströmt singt Rosalind Judys große Nummer, "Tonight and Every Night".


Eines des besten Musicals mit Rita Hayworth, die während der Dreharbeiten schwanger war. Daher wurden die Tanzszenen zuerst gedreht. Ihr Gesang wurde von Martha Mears (1910-1986) synchronisiert. Die Tanznummern sind alle großartig (hätten aber in Wirklichkeit niemals auf der kleinen Bühne des Theaters Platz gefunden).

Songs und Musiknummern

  • What Does an English Girl Think of a Yank? (Jule Styne/Sammy Cahn)
  • You Excite Me (Styne/Cahn)
  • Anywhere (Styne/Cahn)
  • Largo al factotum (Gioachino Rossini)
  • The Boy I Left Behind (Styne/Cahn)
  • Cry and You Cry Alone (Styne/Cahn)
  • Tonight and Every Night (Styne/Cahn)

Oscar®nominierungen 1945

  • Filmmusik
  • Lied "Anywhere"

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing