Filmklassiker

Das Wirtshaus im Spessart Filmbewertung: 4 von 5 Sternen

  • Musikalische Komödie
  • D 1957
  • Constantin
  • R: Kurt Hoffmann
  • P: Georg Witt
  • D: Liselotte Pulver, Carlos Thompson, Günther Lüders, Rudolf Vogel, Wolfgang Neuss, Wolfgang Müller, Ina Peters, Kai Fischer, Veronika Fitz, Herbert Hübner, Hubert von Meyerinck, Helmut Lohner, Hans Clarin, Paul Esser, Otto Stohr.
  • DB: Heinz Pauck, Lieselotte Enderle, Günter Neumann, H.C. Gutbrod
  • V: (R) Wilhelm Hauff
  • K: Richard Angst
  • M: Franz Grothe
  • Liedertexte: Willy Dehmel, Günther Neumann
  • 100 Minuten / Farbe (Agfacolor)

Die Kutsche der Comtesse Franziska von und zu Sandau (Liselotte Pulver) stürzt mitten im Wald in eine Grube. Ein Achsbruch verhindert eine Weiterfahrt. Franziska und ihre Begleiter, darunter ihr Verlobter, der feige Baron Sperling (Günter Lüders), werden von 2 zwielichtigen Gestalten (Wolfgang Neuss, Wolfgang Müller) zu einem Gasthaus geschickt, welches sich als Räuberhöhle entpuppt. Die Räuber fordern ein Lösegeld für die Comtesse und schicken den Baron Sperling zu Franziskas Vater (Herbert Hübner), um das Geld zu beschaffen. Franziska hat inzwischen die Kleider mit dem Wanderburschen Felix (Helmut Lohner) getauscht, der ebenfalls in die Hände der Räuber geraten ist. Franziskas Vater weigert sich, das Geld herauszurücken. Franziska macht sich auf den Weg ins Räuberhauptquartier, um ihre Kameraden zu befreien. Sie avanciert zum Burschen des Räuberhauptmanns (Carlos Thompson), der sie jedoch bald durchschaut. Als die Truppen eintreffen, die Franziskas Vater losgeschickt hat, verhilft Franziska dem Räuberhauptmann zur Flucht. Anstatt ein langweiliges Leben mit dem Baron zu verbringen, brennt Franziska schließlich (an ihrem Hochzeitstag) mit dem Hauptmann durch...

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing