Filmklassiker

Sissi Filmbewertung: 5 von 5 Sternen

  • Kostümfilm, Romanze
  • A 1955
  • Erma-Film, Wien
  • R: Ernst Marischka
  • P: Ernst Marischka
  • D: Romy Schneider, Karlheinz Böhm, Magda Schneider, Gustav Knuth, Uta Franz, Vilma Degischer, Erich Nikowitz, Peter Weck, Josef Meinrad, Franz Böheim, Karl Fochler, Otto Tressler, Hilde Wagener.
  • DB: Ernst Marischka
  • K: Bruno Mondi
  • M: Anton Profes
  • Kostüme: Gerdago, Franz Szivats
  • 102 Minuten / Farbe (Agfacolor)

Eigentlich hatte die österreichische Erzherzogin Sophie (Vilma Degischer) Prinzessin Helene (Uta Franz) als Frau für ihren Sohn, den Kaiser Franz Joseph (Karlheinz Böhm) vorgesehen. Doch bei einem Treffen in Bad Ischl verliebt sich Franz Joseph in Helenes Schwester Elisabeth (Romy Schneider), genannt Sissi. Bei einem offiziellen Empfang gibt er zum Entsetzen seiner Mutter seine Verlobung mit Sissi bekannt. In Wien wird dem jungen Paar ein triumphaler Empfang bereitet.

Romy Schneider als Sissi
Romy Schneider als Sissi, Tuschezeichnung von Thomas Schöne, mit freundlicher Genehmigung

Sissi, die junge Kaiserin Filmbewertung: 4 von 5 Sternen

  • A 1956
  • D: siehe oben, außerdem: Walther Reyer, Richard Eybner, Ivan Petrovich, Senta Wengraf, Josef Egger, Hugo Gottschlich.

Sissi leidet unter ihrer herrschsüchtigen Schwiegermutter. Als Sophie die Erziehung von Sissi's Tochter für sich beansprucht, reist Sissi zu ihren Eltern (Magda Schneider, Gustav Knuth) nach Possenhofen. Franz Joseph holt sie zurück. In Ungarn vermittelt Sissi mit Hilfe des ungarischen Grafen Andrassy (Walther Reyer) zwischen dem Kaiserhaus und dem ungarischen Adel. In Budapest findet schließlich die Kaiserkrönung statt.

Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin Filmbewertung: 3 von 5 Sternen

  • A 1957
  • D: siehe oben, außerdem: Hans Ziegler, Helene Lauterböck, Klaus Knuth, Sonja Sorell, Peter Neusser, Franca Parisi, Chariklia Baxevanos, Albert Rueprecht, Egon von Jordan.

Als Sissi einige Jahre später Ungarn besucht, um die Beziehungen zwischen Österreich und Ungarn zu festigen, wird ihr eine Beziehung zu dem Grafen Andrassy nachgesagt. In Bad Ischl wird bei Sissi ein Lungenleiden festgestellt, welches sie mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Mutter auf Madeira und Korfu auskuriert. Der italienische Adel verhält sich ablehnend gegenüber dem Kaiserpaar, Sissi kann jedoch das Herz des einfachen Volkes gewinnen. Der Staatsbesuch endet mit einer glanzvollen Demonstration auf dem Markusplatz.

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing