Filmklassiker

Mrs. Miniver Filmbewertung: 5 von 5 Sternen

Mrs. Miniver

  • Drama
  • USA 1942
  • MGM
  • R: William Wyler
  • D: Greer Garson, Walter Pidgeon, Dame May Whitty, Teresa Wright, Reginald Owen, Henry Travers, Richard Ney, Henry Wilcoxon, Helmut Dantine, Peter Lawford.
  • DB: Arthur Wimperis, George Froeschel, James Hilton, Claudine West
  • V: (R) Jan Struther
  • K: Joseph Ruttenberg
  • M: Herbert Stothart
  • 134 Minuten S/W

Das Jahr 1939. Mrs. Miniver (Greer Garson) lebt mit ihrem Mann, dem Architekten Clem (Walter Pidgeon), und ihren beiden jüngsten Kindern Toby und Judy in Canterbury, einer englischen Kleinstadt in der Nähe von London. Für Gesprächsstoff sorgt die bevorstehende Blumenaustellung von Lady Beldon (Dame May Whitty), die diese seit 40 Jahren - da ohne Konkurrenz - stets gewonnen hat. Der Bahnhofsvorsteher Mr. Ballard (Henry Travers) überrascht Mrs. Miniver mit einer eigenen Rosenzüchtung, die er in Bewunderung ihrer Schöheit und ihrer Freundlichkeit »Mrs. Miniver« nennt. Skandalöserweise will er nun gegen die Rosenzüchtung Lady Beldons antreten.

Am nächsten Tag kehrt der älteste Sohn Vin (Richard Ney) von seinem Studium aus Oxford zurück. Er verliebt sich nach anfänglichen Meinungsverschiedenheiten in Carol Beldon (zauberhaft: Teresa Wright), die Enkelin Lady Beldons. Einige Monate später heiraten die beiden, nachdem Mrs. Miniver Lady Beldon mit ihrem Charme von der wahren Liebe der jungen Leute überzeugt hat.

Als der Krieg ausbricht, wird Vin zu den Jagdfliegern eingezogen. Mr. Miniver wird als Bootsbesitzer zu einer gefährlichen Mission im Ärmelkanal verpflichtet, während seine Frau von einem abgestürzten deutschen Fallschirmspringer bedroht wird. Bei den heftigen Bombenangriffen sucht die Familie Zuflucht in einem Schutzbunker, ihr Haus wird schwer beschädigt.

Bei der Blumenausstellung überwindet Lady Beldon sich selbst und erklärt Mr. Ballard zum Gewinner. Ein Fliegeralarm beendet die Ausstellung. Mrs. Miniver und Carol fahren Vin zum Luftwaffenstützpunkt. Auf der Rückfahrt geraten sie in einen Fliegerangriff - Carol wird von Querschlägern getroffen und stirbt kurz darauf. Auch Mr. Ballard wird getötet.

Die Schlussszene zeigt die halbzerstörte Kirche, in welcher der Gemeindepfarrer eine Rede hält. Vin gesellt sich zu Lady Beldon, um ihr beizustehen.

Weiteres Video: https://archive.org/details/MrsMiniver1942EveryDaysAHoliday1937

Oscars® 1942

  • Film
  • Regie
  • Hauptdarstellerin (G. Garson)
  • Nebendarstellerin (T. Wright)
  • Original-Drehbuch
  • Kamera (s/w)

Links:

Dies und das

Greer Garson (1904-1996) heiratete am 24. Juli 1943 ihren Filmsohn Richard Ney (1916-2004). Die Ehe wurde 1947 geschieden.

Die Uraufführung in der Bundesrepublik Deutschland fand am 21. Oktober 1960 statt.

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing