Filmklassiker

Jason And The Argonauts / Jason And The Golden Fleece Filmbewertung: 4 von 5 Sternen

Jason und die Argonauten

  • Fantasy, Abenteuer
  • GB 1963
  • Morningside Worldwide/Columbia
  • R: Don Chaffey
  • P: Charles H. Schneer
  • D: Todd Armstrong (Jason), Nancy Kovack (Medea), Gary Raymond (Acastus), Laurence Naismith (Argus), Honor Blackman (Hera), Michael Gwynn (Hermes), Douglas Wilmer (Pelias), Jack Gwillim (König Aietes), Honor Blackman (Hera), John Cairney (Hylas), Nigel Green (Hercules).
  • DB: Jan Read, Beverly Cross
  • K: Wilkie Cooper
  • M: Bernard Herrmann
  • Spezialeffekte: Ray Harryhausen
  • 104 Minuten / Farbe (Technicolor)

20 Jahre nach dem Tod seines Vaters kehrt Jason (Todd Armstrong) zurück, um Rache zu nehmen. Doch Pelias (Douglas Winter), der wahre Mörder, überzeugt Jason davon, dass er zunächst das Goldene Vlies aus dem Lande Kolchis beschaffen muss. Zusammen mit einer bunten Truppe begibt sich Jason mit der »Argo« auf die gefahrvolle Reise. Auf der Bronzeinsel erwecken sie durch den Diebstahl einer gigantischen Haarnadel den Zorn des bronzenen Wächters, Talos, der die Männer verfolgt. Die Göttin Hera hilft Jason, man findet die Achillesferse des Riesen und kann ihn somit besiegen. Dann helfen Jason und seine »Argonauten« dem blinden Propheten Phineas, der ständig von 2 arglistigen Harpyien attackiert wird. Bei den »schlagenden Felsen« hilft ihnen Poseidon, der Gott des Meeres. In Kolchis angekommen, werden sie zunächst freundlich aufgenommen, dann aber, als sie von Pelias' Sohn Acastos verraten werden, von König Aietes (Jack Gwillim) in den Kerker geworfen. Dessen Tochter Medea (Nancy Kovack) verhilft ihn zur Flucht. Es kommt zum Kampf mit der siebenköpfigen Hydra, die das Vlies bewacht, sowie mit 7 Skeletten, die aus den Zähnen der Hydra entspringen...

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing