Filmklassiker

Die Halbstarken Filmbewertung: 3 von 5 Sternen

  • Drama
  • D 1956
  • Inter West
  • R: Georg Tressler
  • P: Wenzel Lüdecke
  • D: Horst Buchholz (Freddy Borchert), Karin Baal (Sissy Bohl), Christian Doermer (Jan Borchert), Jo Herbst (Günther), Viktoria von Ballasko (Mutter Borchert), Stanislav Ledinek (Antonio Garezzo).
  • DB: Will Tremper, Georg Tressler
  • V: (R) Will Tremper
  • K: Heinz Pehlke
  • M: Martin Böttcher
  • 97 Minuten S/W

Freddy Borchert ist der Kopf einer Bande von Jugendlichen, die gegen die Gängeleien und das Spießertum der Erwachsenen rebellieren. Freddys jüngerer Bruder Jan, der im Gegensatz zu Freddy noch bei den Eltern lebt, bittet seinen Bruder um 3000 Mark. Der Vater hat Geldschulden und schikaniert daher die Mutter der beiden. Freddy und seine Bande planen indes einen Überfall, um an Geld zu kommen. Dieser wird jedoch kindisch und unbeholfen ausgeführt - dazu kommt, dass man nur wertlose Postanweisungen erbeutet. Freddys Ruf ist ruiniert. Seine Freundin Sissy überredet ihn zu einem Überfall auf die Villa des reichen Garezzo. Den alten Vater Garezzos zwingen sie dazu, ihnen das Kennwort für den Tresor zu verraten. Als sich die habgierige Sissy auch den Familienschmuck aneignen will, versucht der alte Mann sie daran zu hindern. Sissy schießt den Mann nieder. Als sie fliehen will, hält der entsetzte Freddy sie auf - er hat seinen Irrweg erkannt. Als die Polizei eintrifft ist er bereit, die Verantwortung zu übernehmen...

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing