Filmklassiker

La Habanera Filmbewertung: 4 von 5 Sternen

  • Melodram
  • D 1937
  • Ufa
  • R: Detlef Sierck (=Douglas Sirk)
  • P: Erich Holder, Bruno Duday
  • D: Zarah Leander, Ferdinand Marian, Karl Martell, Julia Serda, Boris Alekin, Paul Bildt, Edwin Jürgensen, Karl Kuhlmann, Michael Schulz-Dornburg, Roma Bahn, Werner Finck, Harry Hardt.
  • DB: Gerhard Menzel
  • K: Franz Weihmayr
  • M: Lothar Brühne
  • 98 Minuten S/W

Die Schwedin Astrée Sternhjelm verliebt sich in Puerto Rico in den reichen Don Pedro de Avila (Ferdinand Marian) und heiratet ihn. Zehn Jahre später hat Don Pedro sich als selbstherrlicher und eifersüchtiger Tyrann erwiesen. Astrée hat Heimweh. Zusammen mit ihrem 9jährigen Sohn will sie nach Schweden zurückkehren.
2 Ärzte treffen in Puerto Rico ein, um das dort grassierende Fieber zu untersuchen: der Brasilianer Luis Gomez (Boris Alekin) und der Schwede Sven Nagel (Karl Martell), ein Jugendfreund von Astrée. Auf Veranlassung Don Pedros (der finanzielle Einbußen befürchtet) wird ihnen die Möglichkeit der Forschung am örtlichen Hospital verwehrt, so dass die beiden heimlich im Hotelzimmer experimentieren. Blutproben erhält Sven ausgerechnet durch einen erkrankten Soldaten, der das abgesperrte Hafenviertel bewacht. Es gelingt tatsächlich, ein Serum zu entwickeln.
Während einer Feier auf dem Gut von Don Pedro, zu der die beiden Ärzte eingeladen sind, wird das Hotelzimmer durchsucht, die Proben und das Serum zerstört und die Verhaftung der Ärzte vorbereitet. Astrée und Sven sehen sich wieder und die alte Liebe flammt wieder auf. Astrée singt für Don Pedro »La Habanera - Der Wind hat mir ein Lied erzählt«. Don Pedro ist schon vom Fieber befallen - er bricht zusammen und stirbt. Astrée kehrt mit ihrem Sohn - und Sven - nach Schweden zurück...

Lieder:

  • 'Der Wind hat mir ein Lied erzählt' (Brühne/Balz/Sierck)
  • 'Kinderlied' (Brühne/Balz/Sierck)

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing