Filmklassiker

The 39 Steps Filmbewertung: 5 von 5 Sternen

Die 39 Stufen

  • Thriller, Komödie
  • GB 1935
  • Gaumont
  • R: Alfred Hitchcock
  • D: Robert Donat, Madeleine Carroll, Lucie Mannheim, Godfrey Tearle, Peggy Ashcroft, John Laurie, Wylie Watson.
  • DB: Charles Bennett, Alma Reville
  • V: (R) John Buchan
  • K: Bernhard Knowles
  • M: Hubert Bath, Jack Beaver
  • 81 Minuten S/W

Der Kanadier Richard Hannay (Robert Donat) besucht während seines Urlaubs in London eine Vorstellung von Mr. Memory (Wylie Watson), der ein fotografisches Gedächtnis besitzt. Eine verängstigte Frau (Lucie Mannheim) bittet um Richards Hilfe. Er nimmt sie mit in sein Hotelzimmer, wo sie sich als britische Spionin zu erkennen gibt und ihm eine abenteuerliche Geschichte erzählt. In der gleichen Nacht wird die Frau ermordet. Richard entdeckt eine Karte von Schottland bei der Toten und macht sich per Zug auf den Weg. Er wird von der Polzei verfolgt, die ihn des Mordes verdächtigt, kann aber entkommen. Er schlägt sich zu dem Haus von Professor Jordan (Godfrey Tearle) durch, nicht ahnend, dass dies der Chef eines Spionageringes ist. Wieder gelingt ihm die Flucht. Er gerät in die Versammlung der Heilsarmee, wo man ihn für den Gastredner hält, bis Pamela (Madeleine Carroll), die er schon im Zug kennengelernt hat, mit dem richtigen Redner auftaucht. Als Polizisten getarnte Spione ketten Pamela und Richard mit Handschellen aneinander und nehmen sie mit. Sie können entkommen und finden Mr. Memory schließlich im Londoner Palladium, wo alles begann. Der Spionagering Die 39 Stufen nutzte seine Fähigkeiten zur Übermittlung militärischer Geheimnisse. Mr. Memory wird von Professor Jordan erschossen. Die inzwischen eingetroffene Polizei kann den wahren Mörder stellen.

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing