Filmklassiker

High Noon Filmbewertung: 5 Sterne

Zwölf Uhr mittags

  • Western
  • USA 1952
  • R: Fred Zinnemann
  • D: Gary Cooper, Grace Kelly, Thomas Mitchell, Lloyd Bridges, Katy Jurado, Otto Kruger, Lon Chaney jun., Harry Morgan, Lee Van Cleef, Robert Wilke, Sheb Wooley, Ian MacDonald.
  • DB: Carl Foreman
  • V: (S) John W. Cunningham: The Tin Star
  • K: Floyd Crosby
  • M: Dmitri Tiomkin, Sänger: Tex Ritter
  • 85 Minuten S/W

Minuten nach seiner Hochzeit mit der Quäkerin Amy (Grace Kelly) erfährt Marshal Will Kane (Gary Cooper), dass der Verbrecher Frank Miller (Ian MacDonald), den er 5 Jahre zuvor wegen Mordes verhaftete, begnadigt worden ist. Seine Kumpane Jack Colby (Lee van Cleef), James Pierce (Robert J. Wilke) und Ben Miller (Countrysänger Sheb Wooley) erwarten sein Eintreffen mit dem Mittagszug. Da Frank Miller sich vermutlich an Kane rächen will, legt Kane wie geplant sein Amt nieder und verlässt mit Amy die Stadt.

Von Bedenken geplagt kehrt er jedoch in die Stadt zurück, um sich der Bande zu stellen. Amy, die Gewalt verabscheut, wendet sich zunächst ab und will ihn verlassen.

Kane sucht nun verzweifelt die Unterstützung seiner Mitbürger und Freunde, um bei der Auseinandersetzung nicht alleine dazustehen. Im Saloon erhält er nur höhnisches Gelächter. Deputy Harvey Pell (Lloyd Bridges) ist frustriert, weil Kane ihn nicht als seinen Nachfolger bestimmt hat. Es kommt zu einer Schlägerei zwischen den beiden. Ein Hilfssheriff lässt sich verleugnen, sein verbitterter Vorgänger, der alte Martin Howe (Lon Chaney jun.), kann ihm aufgrund seines Rheumas nicht helfen. In der Kirche wird nur diskutiert und Kane dann zur Flucht aufgefordert. Nur ein Junge und ein Säufer wollen ihm helfen, was Kane aber ablehnt. Von allen verraten ist Kane ganz auf sich alleine gestellt.

Amy erfährt von der ehemaligen Geliebten Kanes, der Hotelbesitzerin Helen Ramirez (Katy Jurado). Diese war einst die Freundin Frank Millers und will nun ebenfalls die Stadt verlassen. Helen appelliert an Amys Gewissen.

Zwölf Uhr mittags fährt der Zug ein. Frank Miller und seine Bande machen sich auf dem Weg in die Stadt. Kurz bevor Kane ihnen in die Arme läuft, zerschlägt Ben Miller eine Schaufensterscheibe, um einen Trauerkranz zu entwenden. Kane kann sich schnell verstecken und Ben Miller erschießen. Davon aufgeschreckt eilt Amy in die Stadt zurück und verbirgt sich im Marshal-Office.

Kane flüchtet in eine Scheune und kann von dort aus Jack Colby erledigen. Frank Miller steckt die Scheune in Brand, Kane kann jedoch inmitten der von ihm befreiten Pferde entkommen. James Pierce wird von Amy erschossen. Frank Miller nimmt sie als Geisel und fordert Kane auf, sich zu stellen. Amy kann sich Miller entwinden, Miller wird von Kane erschossen.

Als die Einwohner zum Schluss herbei eilen, um Kane als Helden zu feiern, wirft er ihnen den Blechstern verächtlich vor die Füße und verlässt mit Amy die Stadt.

Oscars® 1953

  • Hauptdarsteller (G. Cooper)
  • Schnitt
  • Lied (Don't Forsake Me Oh My Darling)
  • Originalfilmmusik

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing