Filmklassiker - Biografien und Filme großer Stars

Fred Astaire

  • Frederick Austerlitz
  • geboren: 10.05.1899 (Omaha, Nebraska)
  • gestorben: 22.06.1987 (Los Angeles)

Fred Astaire war das größte Tanz-Genie der Filmgeschichte.
Seine perfekte Choreografie, die Eleganz und die scheinbare Lässigkeit seiner Bewegungen lassen vergessen, wie viel Arbeit und Mühe in jeder einzelnen Filmszene steckte.

Geboren wurde er am 10. Mai 1899 als Frederick Austerlitz in Omaha, Nebraska (USA). Gemeinsam mit seiner Schwester Adele bildete er bis 1932 ein erfolgreiches Tanzduo.

1933 landete er in Hollywood, wo er in dem Joan-Crawford-Streifen »Dancing Lady« sein Leinwanddebüt gab.

In dem Film »Flying down to Rio« (1933) trat er erstmals mit Ginger Rogers (1911-1995) auf, seiner Partnerin für insgesamt 10 Filme, von denen »Top Hat« (1935) der Beste war. Wie in den meisten der Filme ist die Handlung eher belanglos und unwichtig, Fred gewinnt Ginger indem er mit ihr tanzt. Ein bekanntes Zitat lautete damals: »Sie gab ihm Sex, er gab ihr Klasse«. Doch nach 9 gemeinsamen Filmen strebte Ginger Rogers eine Solokarriere an, und ihre Wege trennten sich.

Zunächst war es schwierig für Astaire, eine Partnerin zu finden, die so perfekt zu ihm passte wie Ginger Rogers. Als Tanzpartnerin jedenfalls ebenbürtig war die Stepptänzerin Eleanor Powell, mit der er 1940 »Broadway Melody of 1940« drehte. Das atemberaubende Duett zu Cole Porters »Begin the Beguine« ist absolut faszinierend.

Fred und Adele Astaire
Fred Astaire und seine Schwester Adele, Quelle: PPOC

Er drehte 2 Filme mit Rita Hayworth (»You'll Never Get Rich/Reich wirst du nie«, 1941; »You Were Never Lovelier/Du warst nie berückender« 1942) und ihr romantisches Duett zu Jerome Kerns »I'm old fashioned« ist der Höhepunkt daraus.

1946 verkündete er seinen Entschluss, von der Leinwand zurückzutreten. Doch 1948 brach sich Gene Kelly bei den Dreharbeiten zu »Easter Parade/Osterspaziergang« den Knöchel, und Fred Astaire übernahm die Hauptrolle an der Seite von Judy Garland. Es wurde einer seiner besten und erfolgreichsten Filme. Daher sollte 1949 ein weiterer Film mit Judy Garland entstehen. Die gesundheitlichen Probleme der Garland führten dann aber zu Freds letztem gemeinsamen Film mit Ginger Rogers, »The Barkleys of Broadway/Tänzer vom Broadway«.

»The Band Wagon/Vorhang auf!« (1953) ist wohl Astaires bester Film und eines der besten Filmmusicals überhaupt. Es ist eine witzige und intelligente Mischung aus Biographischem und Fiktion, vielen großartigen Liedern von Howard Dietz und Arthur Schwartz, und einer wunderbaren Partnerin für Astaire: Cyd Charisse.

1957 drehte er 2 Musicals: »Funny Face/Ein süßer Fratz«, mit Audrey Hepburn, und »Silk Stockings/Seidenstrümpfe«, wieder mit Cyd Charisse.

Fred und Adele Astaire
Fred Astaire und seine Schwester Adele, Quelle: PPOC

Danach wechselte Astaire das Genre und spielte eine überzeugende Rolle in dem düsteren Zukunftsthriller »On The Beach/Das letze Ufer« (1959). Auch in dem Katastrophenfilm »The Towering Inferno/Flammendes Inferno« (1974) trat er auf. Von 1968-1969 spielte Astaire den Vater von Robert Wagner in der Fernseh-Serie »Ihr Auftritt, Al Mundy«.

Fred Astaire starb am 22. Juni 1987 in Los Angeles.

Die 10 besten Tanzduette mit Fred Astaire

  1. »I'm Old Fashioned« in »You Were Never Lovelier« (Du warst nie berückender, 1942)
    Wundervolles, romantisches Duett mit einer wunderschönen Rita Hayworth.
  2. »Begin the Beguine« in »Broadway Melody of 1940«
    Die zwei besten Stepptänzer der Welt in einem atemberaubenden Stepptanzduell: Fred Astaire und Eleanor Powell.
  3. »Cheek to cheek« in »Top Hat« (Ich tanz mich in dein Herz hinein, 1935)
    Ginger Rogers erhielt wegen ihres mit Federn besetzten Kleides den Spitznamen »Feathers«.
  4. »Isn't this a lovely day (to be caught in the rain)?« in »Top Hat« (Ich tanz mich in dein Herz hinein, 1935)
    Fred und Ginger tanzen während eines Gewitters, atemberaubend und bezaubernd.
  5. »Pick Yourself Up« in »Swing Time« (Swing Time, 1936)
    Ginger verzweifelt (zunächst) als Tanzlehrerin: »No one can teach you to dance in a Million years!«.
  6. »So Near and Yet So Far« in »You'll Never Get Rich« (Reich wirst du nie, 1941)
    Rumba-angehauchtes Duett mit Rita Hayworth.
  7. »Dancing in the Dark« in »The Band Wagon« (Vorhang auf!, 1953)
    Fred tanzt mit Cyd Charisse im Park zu »Dancing in the Dark«.
  8. »They All Laughed« in »Shall We Dance« (Tanz mit mir, 1937)
    Ginger und der angebliche russische Ballett-Tänzer Fred in einem rasanten Steptanz.
  9. »Mr. and Mrs. Hoofer at Home« in »Three Little Words« (3 kleine Worte, 1950)
    Fred und Vera-Ellen als stepverrücktes Ehepaar im Jivetempo.
  10. »Fated To Be Mated«/»All Of You« in »Silk Stockings« (Seidenstrümpfe, 1957)
    Die prüde russische Kommissarin Cyd Charisse taut auf beim Tanz mit Fred.

Links:

« Zurück

Biografien

Zuletzt geändert am 29.06.2010

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing