Urlaub in Oberbayern

Seen - Starnberger See - Die Roseninsel

Aus dem Urlaubstagebuch...

Roseninsel Roseninsel Roseninsel

August 2003

Auf der Roseninsel im Starnberger See, die König Maximilian von Bayern (1811-1864) im Jahre 1850 für 3000 Gulden von der Fischerfamilie Kugelmüller erwarb, steht eine "Casino" genannte Landhausvilla des Königs, die seit dem Jahre 1998 wieder detailgetreu restauriert wurde (und nun besichtigt werden kann). Zentrum des Parks ist ein ovales Rosarium, ein reizvolles Rosengärtchen bestehend aus 100en von wunderschönen Duftrosen. Geschaffen wurde dieses Werk von dem seinerzeit bedeutenden Gartenarchitekten Peter Joseph Lenné und dem Ingenieur Franz Jakob Kreuter.

Auch Ludwig II. liebte die besondere Schönheit und Atmosphäre dieses Ortes und besuchte die Insel regelmäßig. Die Kaiserin Elisabeth von Österreich, die Sisi, hat er hier getroffen.
Die Roseninsel erreicht man nur mit einer Personen-Fähre - oder mit dem eigenen Boot :-)

Roseninsel Roseninsel Roseninsel

Thomas musste beruflich zur Insel - und ich durfte mit! Anlässlich einer feierlichen Wiedereröffnung des Casinos (für geladene Gäste) sollte Thomas seine König-Ludwig-II.- und seine Sisi- Marionette zum Einsatz bringen - »Das königlich bayerische Marionettenspiel« heißt sein Stück. Daher traf er sich mit der Vorsitzenden des Fördervereins, um die örtlichen Gegebenheiten zu klären. Das Wetter meinte es gut mit uns, und auch sonst hatten wir Glück: auf der Insel fanden nämlich gerade Dreharbeiten für eine Dokumentation (o.ä.) über Ludwig II. statt - Fotos davon auf der Ludwig-II.-Seite. Toll, Schauspieler und Filmteam mal hautnah mitzuerleben!

Links:

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: 26.12.2008