Urlaub in Oberbayern

Seen - Chiemsee

Aus dem Urlaubstagebuch...

Herrenchiemsee Herrenchiemsee Herrenchiemsee

Donnerstag, 29.04.04

Herrenchiemsee und Frauenchiemsee

Ja, die Inseln musste ich natürlich auch besuchen! Unter uns: im Sommer muss das ein Alptraum sein...
Denn schon im Frühjahr waren sehr viele Touristen unterwegs. O.K., ich bin ja auch einer davon, aber ihr versteht, was ich meine? Wo ich doch Menschenmassen dieser Art hasse!

Nach der reizvollen Bootsfahrt zur Insel Herrenchiemsee verteilten sich die Massen jedoch recht schnell. Ein kleiner Spaziergang führte am Schlosshotel vorbei, durch ein Wäldchen bis zum Schloss Herrenchiemsee. König Ludwig II. von Bayern ließ es in den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts erbauen. Vorbild war das Prunkschloss von Versailles - aus finanziellen Gründen konnte der Bau jedoch nicht fertig gestellt werden. Doch auch so ist es eindrucksvoll genug. Die zahlreichen Brunnenfiguren vor dem Schloss sind eine Augenweide für sich und sollten näher betrachtet werden.
Die Schlossführung habe ich nicht mitgemacht - schon wieder 7,00 Euro berappen? Nö, ohne mich. Als Ausgleich gab es einen langen Spaziergang durch den schönen Wald, bis zum Ufer des Sees, und dann zurück an blühenden Obstbäumen vorbei bis zum Bootssteg. Tipp für Fotografen: die Insel erst am Nachmittag besuchen - sonst hat man zwar das Schloss zum Ablichten vor sich, aber auch die Sonne!

Dann ging die Fahrt weiter zur Insel Frauenchiemsee, auf dem ein Kloster beheimatet ist. Die wunderschöne Kirche steht ganz im Zeichen der verehrten Heiligen Irmingard, einer Urenkelin Karls des Großen. Ein Spaziergang führte mich rund um die Insel, vorbei an den teilweise urigen Häusern der Inselbewohner, kleinen Fischerhütten und Bootsstegen - sehr idyllisch!

Aus dem Urlaubstagebuch...

Dienstag, 04.05.04

Radtour am See entlang

Das Wetter war nicht so schön, alles trüb und grau. In Bernau entdeckte ich vor einer Schule die verwitterten Steinfiguren von 4 berühmten Gelehrten der Antike. Dargestellt sind dort:

  • - der athenische Historiker Thukydides (um 460 bis nach 400 v. Chr.), der als Begründer der wissenschaftlichen politischen Geschichtsschreibung gilt (Beschreibung des Peloponnesischen Krieges)
  • - Homer, der Begründer der ältesten literarischen Gattung, Verfasser der beiden wichtigsten altgriechischen Epen, der Ilias und der Odyssee
  • - Aristoteles (384-322 v. Chr.), griechischer Philosoph, der zusammen mit Platon und Sokrates zu den berühmtesten und bedeutendsten Philosophen des Altertums gehört
  • - Hippokrates (460-370 v. Chr.), der Krankheiten nicht mehr als Strafen der Götter, sondern als menschliche Gebrechen und Auswirkungen von Umwelteinflüssen ansah. Noch heute gültig ist der hippokratische Eid der Ärzte

Weiter ging die Fahrt über Grassau, Übersee und Feldwies, dann auf dem Uferweg wieder zurück in Richtung Heimat. Der Uferweg verläuft hierbei ein ganzes Stück parallel zur Autobahn!
Geregnet hat es erst in der Nacht. Kurz vor Sonnenuntergang war ich noch einmal am See, die Farben dieser "blauen Stunde" mag ich ganz besonders. Wen stören da schon die zahllosen Mückenschwärme?

zum Seitenanfang

Letzte Änderung: 26.12.2008

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing