Navigation

Kalenderblatt vom 25. Mai

Ralph Waldo Emerson
Ralph Waldo Emerson (1803-1882), Quelle: [16]
Der am 25. Mai 1803 geborene Emerson ist einer der klassischen amerikanischen Autoren. Friedrich Nietzsche sagte über ihn: »Emerson hat jene gütige und geistreiche Heiterkeit, welche allen Ernst entmutigt.«
»The only way to have a friend is to be one.« (Ralph Waldo Emerson)

Geburtstage:

  • 1663: Johann Dientzenhofer - deutscher Baumeister
  • 1783: Johannes Bückler (Schinderhannes) - deutscher Räuberhauptmann
  • 1803: Ralph Waldo Emerson - amerikanischer Schriftsteller und Philosoph
  • 1818: Jacob Burckhardt - schweizerischer Kunst- und Kulturhistoriker
  • 1848: Helmuth von Moltke - preußischer General
  • 1863: Heinrich Rickert - deutscher Philosoph
  • 1865: John Raleigh Mott - amerikanischer Theologe
  • 1865: Pieter Zeeman - niederländischer Physiker
  • 1889 (vor 125 Jahren): Igor Sikorsky - russischer Flugzeugkonstrukteur, konstruierte den ersten Hubschrauber
  • 1895: Lázaro Cárdenas - mexikanischer General und Politiker
  • 1904 (vor 110 Jahren): Kurt Thomas - deutscher Komponist
  • 1921: Jack Steinberger - amerikanischer Physiker
  • 1922: Enrico Berlinguer - italienischer Politiker
  • 1926 (vor 88 Jahren): Max von der Grün - deutscher Schriftsteller
  • 1945: Paul Schockemöhle - deutscher Springreiter und Unternehmer
  • 1948 (vor 66 Jahren): Klaus Meine - deutscher Rock-Musiker (»Scorpions«)
  • 1958: Paul Weller - britischer Sänger und Komponist, »The Jam « (1976-1982), »The Style Council« (1983-1989)

zum Seitenanfang

Ereignisse:

  • 992:Thema: Polen Der Polanenfürst Mieszko I. (um 935-992) stirbt. 966 hatte sich der erste geschichtlich belegte Herrscher Polens taufen lassen und vermutlich den Namen Dagobert angenommen. Durch eine gemeinsame Religion sollten die untergeordneten Stämme geeint werden. Das Jahr 966 gilt als Gründungsjahr eines christlichen, unabhängigen, zentralisierten polnischen Staates Polen nach europäischem Muster. 968 unterstellt Mieszko I. die polnische Kirche unmittelbar dem Papst.
    Links: Mieszko I. in der Wikipedia und Biografie von Mieszko I.
  • 1895: Der (verheiratete) irische Schriftsteller Oscar Wilde (1854-1900) wird in einem Sensationsprozess wegen seines Verhältnisses zu Lord Alfred Douglas zu zwei Jahren Haft im Zuchthaus von Reading verurteilt. Für Wilde ist dies der finanzielle und gesellschaftliche Ruin. Zu Oscar Wildes Meisterwerken gehören: »Das Gespenst von Canterville« (»The Canterville Ghost«, 1887), »Das Bildnis des Dorian Gray« (»The Picture of Dorian Gray«, 1891) und »Salome« (1893).
    Link: Oscar Wilde in der Wikipedia
  • 1901: Norwegen führt als erstes europäisches Land das kommunale Wahlrecht für Frauen ein. Dies ist allerdings noch stark eingeschränkt, da es an ein Mindesteinkommen oder eine entsprechende eheliche Vermögensgemeinschaft gebunden ist. Am 3. Juli 1906 führt Finnland das allgemeine Stimmrecht für Frauen ein, Norwegen folgt 1913.
    Link: Das Frauenwahlrecht in der Wikipedia
  • 1954 (vor 60 Jahren): Der ungarisch-amerikanische Fotograf und Kriegsreporter Robert Capa (Endre Ernó Friedmann, 1913-1954) wird in Thai-Binh, Vietnam, von einer Landmine getötet.
    »If your pictures aren't good enough, you're not close enough.« (Robert Capa)
    Link: Robert Capa in der Wikipedia
  • 1979 (vor 35 Jahren):Thema: Katastrophen Eine DC-10 der »American-Airlines« verliert in 170 Metern Höhe ein Triebwerk und stürzt über Chicago ab. Alle 273 Menschen an Bord sowie 2 Passanten am Boden sterben bei dem Unglück, der bis dahin größten Katastrophe der US-Luftfahrt. Kontrollen an den 275 im Einsatz befindlichen Maschinen erhärten den Verdacht auf Konstruktionsmängel, die US-Luftfahrtbehörde FAA spricht ein Flugverbot aus.
    Link: McDonnell Douglas DC-10
  • 1985:Thema: Katastrophen Bei einem verheerenden Wirbelsturm und einer damit verbundenen Sturmflut an der Küste von Bangladesch sterben nach Schätzungen des Deutschen Roten Kreuzes etwa 40.000 Menschen.
    Link: Bangladesch in der Wikipedia
  • 2005:Thema: Religion In Hannover findet bis zum 29. Mai der 30. Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Motto: »Wenn dein Kind dich morgen fragt...« (5. Mose 6,20).
    Link: Deutscher Evangelischer Kirchentag

zum Seitenanfang

« ein Tag zurück | ein Tag vor »

Zuletzt geändert am 27.05.2013

Top
Teilen