Navigation

Kalenderblatt vom 3. Mai

Francisco de Goya y Lucientes - Erschießung der Aufständischen
Francisco de Goya y Lucientes - Erschießung der Aufständischen am 3. Mai 1808 in Madrid. Hintergrund: der Volksaufstand gegen die französische Fremdherrschaft, siehe 2. Mai 1808.
Link: Erschießung der Aufständischen in der Wikipedia

Geburtstage:

  • 1469: Niccolò Machiavelli - ital. Politiker, Schriftsteller, 'Il principe - Der Fürst'
  • 1535: Alessandro Allori - italienischer Maler
  • 1662: Daniel Pöppelmann - deutscher Baumeister
  • 1748: Emmanuel Joseph Graf Sieyès - französischer Politiker und Publizist
  • 1761: August von Kotzebue - deutscher Dichter
  • 1773: Henrik Steffens - dänischer Schriftsteller und Naturphilosoph
  • 1826: Karl XV. - schwedischer König
  • 1849: Bernhard Fürst von Bülow - deutscher Politiker
  • 1890: B. Traven - deutscher Schriftsteller
  • 1892: Sir George Paget Thomson - engl. Physiker, Entdecker der Elektrointerferenzen, Nobelpreis 1937
  • 1877: Karl Abraham - deutsch. Psychoanalytiker, erforschte Psychosen im Kindesalter, Korrespondenz m. Sigmund Freud
  • 1898: Golda Meir - israelische Politikerin, Ministerpräsidentin 1969-1974
  • 1902: Alfred Kastler - französischer Physiker
  • 1909: Karl Gruber - österreichischer Politiker
  • 1931: Alessandro "Aldo" Rossi - italienischer Architekt
  • 1933: Steven Weinberg - amerikanischer Physiker
  • 1933: James Brown - amerikanischer Soulmusiker
  • 1942: Vera Cáslavská - tschechische Turnerin

zum Seitenanfang

Ereignisse:

  • 1481:Thema: Türkei Mehmed II. Fatih (der Eroberer, Mohammed II., 1432-1481), Sultan des Osmanischen Reiches seit 1451, stirbt bei Gebze. Am 29. Mai 1453 hatte er Konstantinopel erobert und damit die Herrschaft des byzantinischen Reiches beendet. Zu seinen weiteren Eroberungen gehören Serbien (1454), der byzantinische Peloponnes (1460), das letzte Teilreich der Byzantiner, das Kaiserreich Trapezunt (1461) und Bosnien (1460).
    Link: Mehmed II. in der Wikipedia
  • 1606: Das Schiff des portugiesischen Seefahrers in Diensten des spanischen Königs Philipp III., Pedro Fernandes de Queirós (Pedro Fernández de Quirós, 1555-1614), landet auf Vanuatu (Neue Hebriden). Das von ihm in Besitz genommene Land nennt er »Australia del Espiritu Santo«.
    Im Dezember 1605 war der gläubige Katholik Queirós von Callao aus in See gestochen. Auf Vanuatu gründet Queirós den Hafen Vera Cruz in der Bucht San Felipe y Santiago, an der Stelle des späteren Nueva Jerusalem (Neu Jerusalem).
    Links: Pedro Fernandes de Queiros (engl. Biografie) und Pedro Fernández de Quirós in der Wikipedia
  • 1791:Thema: Polen Die von dem 1788 zusammengetretenen vierjährigen Sejm verabschiedete polnische Verfassung ist die erste geschriebene Verfassung Europas. Sie ist beeinflusst durch das Gedankengut der Französischen Revolution und der Amerikanischen Revolution. An die Stelle des Wahlkönigtums wird das Erbkönigtum des Hauses Wettin (Sachsen) gesetzt. Preußen und Österreich billigen die Verfassung zunächst, Russland marschiert noch im Mai in Polen ein.
    Der Seym - der polnische Reichstag - ist seit 1493 das oberste Gesetzgebungsorgan in Polen.
  • 1905: Bei einem Überfall auf das walachisch-griechische Dorf Kliszura (Osmanisches Reich) durch bulgarische Nationalisten werden sechzig Griechen getötet. Hintergrund sind Nationalitätenkonflikte in Makedonien.
    Link: Die Makedonische Frage im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts in der Wikipedia
  • 1915 (vor 99 Jahren):Thema: Erster Weltkrieg Italien erklärt seinen Austritt aus dem seit 1882 bestehenden Dreibund mit dem Deutschen Reich und Österreich-Ungarn. Am 23. Mai 1915 erklärt Italien Österreich-Ungarn den Krieg.
    Link: Stichwort »Dreibund« im Österreich-Lexikon
  • 1925:Thema: Luftfahrt In Toulouse stirbt der französische Flugpionier Clément Agnès Ader (1841-1925). Bereits 1886 hatte er einen Motorgleiter mit Dampfmotor gebaut. Am 9. Oktober 1890 macht der Erfinder mit der fledermausähnlichen »Éole« - nach eigenen Aussagen - erste kürzere Luftsprünge.
  • 1945:Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Die »Cap Arcona«, ein Schiff der HSDG (»Hamburg - Südamerikanische - Dampfschifffahrtsgesellschaft«), und der Frachter »Thielbek«, mit insgesamt über 7.000 Häftlingen aus dem deutschen Konzentrationslager Neuengamme an Bord, werden vor Schleswig-Holstein von britischen Jagdbombern angegriffen und versenkt. Es gibt nur 200 Überlebende.
    Link: Die »Cap Arcona« in der Wikipedia
  • 1957: Der Deutsche Bundestag verabschiedet das Gesetz über die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Die Zugewinngemeinschaft wird als gesetzlicher Güterstand in der Ehe eingeführt. Das Alleinentscheidungsrecht des Mannes in der Ehe wird aufgehoben, Männer haben allerdings bei Streitigkeiten in Erziehungsfragen weiterhin das letzte Wort (dieser »Stichentscheid« wird 1959 für verfassungswidrig erklärt). Das »Gesetz über die Gleichberechtigung von Mann und Frau auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts« wird am 18. Juni 1957 verkündet und tritt am 1. Juli 1957 in Kraft.
    Link: Gleichberechtigungsgesetz - GleichberG
  • 1968:Thema: Die 68er Politisch linksstehende Studenten besetzen die Pariser Sorbonne (Universität). Hintergrund ist die Schließung der Fakultät Nanterre der Pariser Universität. Nachdem die Polizei gegen die Studenten vorgeht und sie aus der Hochschule drängt, kommt es zu einer Straßenschlacht im Studentenviertel Quartier Latin, als deren Folge die Sorbonne noch am selben Tag geschlossen wird. 596 Studenten werden verhaftet. Die Führung der links orientierten Studentenunion UNEF kündigt Massendemonstrationen an, die Lehrergewerkschaft droht mit Streik. In der Woche vom 6. bis 13. Mai entwickeln sich die Studentenunruhen zu einer Massenrevolte. 800.000 Menschen demonstrieren am 13. Mai 1968 in Paris. Am 22. Mai beteiligen sich 9 Millionen Franzosen an den landesweiten Streiks.
    Link: »Mai-Unruhen 1968« in der Wikipedia
  • 1971:Thema: DDR Auf der 16. Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) wird Erich Honecker (1912-1994) zum neuen Ersten Sekretär gewählt. Er ist Nachfolger von Walter Ulbricht (1893-1973), der offiziell aus gesundheitlichen Gründen zurücktritt, tatsächlich aber mit Billigung Moskaus abgesetzt wird. Ulbricht bleibt allerdings weiterhin Staatsratsvorsitzender und damit formelles Staatsoberhaupt der DDR.
    Link: Walter Ulbricht in der Wikipedia
  • 1979 (vor 35 Jahren): Margaret Thatcher (*1925) wird zur Premierministerin Großbritanniens gewählt. Die »Eiserne Lady«, bewundert und kritisiert zugleich für ihren konservativen und rigorosen Führungsstil, regiert bis 1990. 1992 wird sie geadelt, ihr offizieller Titel lautet Baroness Thatcher of Kesteven.
  • 1980: Das Gelände der geplanten Tiefbohrstelle 1004 im Wald bei Gorleben wird von etwa 5.000 Atomkraftgegnern besetzt. Hier soll mit Probebohrungen die Eignung der Salzstöcke zur Lagerung von atomaren Abfall aus Kernkraftwerken erforscht werden. Am 4. Juni wird das Lager »Freie Republik Wendland« von der Polizei und dem Bundesgrenzschutz geräumt.
    Im Frühjahr 2010 belegt Greenpeace, dass es nie ein wissenschaftliches Auswahlverfahren mit dem Salzstock Gorleben als bestem Ergebnis gegeben hat, sondern Gorleben eine politische Entscheidung war.
    Links: Geheime Akten über Gorleben, Gorleben - Willkuer statt Wissenschaft (Frontal 21)
  • 1993:Thema: BRD Björn Engholm (*1939) tritt im Zusammenhang mit der »Barschel-Affäre« (siehe 11. Oktober 1987) von seinem Amt als Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, als Vorsitzender der SPD und als Kanzlerkandidat zurück. Untersuchungsausschüsse hatten ergeben, das er entgegen seiner früheren Aussagen bereits 1987 von Bespitzelungen seiner Person gewusst hatte.
    Link: Biografie von Björn Engholm

zum Seitenanfang

« ein Tag zurück | ein Tag vor »

Zuletzt geändert am 03.05.2010

Top
Teilen