Navigation

Kalenderblatt vom 26. März

Geburtstage | Ereignisse

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Ludwig van Beethoven (1770-1827) stirbt am 26. März 1827 in Wien. Gemälde von Joseph Karl Stieler (1781-1858).

Geburtstage:

  • 1516: Conrad Gessner - schweizerischer Gelehrter, Arzt und Naturforscher
  • 1753: Sir Benjamin Thompson - Graf von Rumford, amerikanischer Physiker
  • 1782: Caroline Bonaparte - Königin von Neapel
  • 1794: Julius Schnorr von Carolsfeld - deutscher Maler
  • 1817: Carl Wilhelm Nägeli - schweizerischer Botaniker
  • 1819: Luise Otto-Peters - Schriftstellerin, Frauenrechtlerin
  • 1834: Hermann Wilhelm Vogel - deutscher Fotopionier
  • 1851: Julius Langbehn - deutscher Schriftsteller und Kunstkritiker
  • 1864: Alexej von Jawlensky - russischer Maler und Grafiker
  • 1868: Fuad I. - ägyptischer König
  • 1874: Robert Lee Frost - amerikanischer Lyriker
  • 1875 (vor 140 Jahren): Max Abraham - deutsch. Physiker, 'Prinzipien der Dynamik des Elektrons', schuf das Standardwerk der theoretischen Physik: 'Theorie der Elektrizität'
  • 1884: Wilhelm Backhaus - Pianist
  • 1888: Elsa Brändström - schwedische Rot-Kreuz-Schwester, »Engel von Sibirien«
  • 1893: James Bryant Conant - amerikanischer Wissenschaftler und Diplomat
  • 1893: Palmiro Togliatti - italienischer Politiker
  • 1911: Sir Bernard Katz - englischer Biophysiker
  • 1911: Tennessee Williams - amerikanischer Schriftsteller
  • 1916 (vor 99 Jahren): Christian B. Anfinsen - amerikanischer Chemiker
  • 1922: Joannis Avramidis - österreichischer Bildhauer
  • 1925 (vor 90 Jahren): Pierre Boulez - französischer Komponist und Dirigent
  • 1926: Dario Fo - italienischer Dramatiker, Regisseur, Schauspieler und Theaterleiter
  • 1931: Leonard Simon Nimoy - amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Filmproduzent, bekannt als »Mr. Spock« in der Fernsehserie Star Trek (Raumschiff Enterprise)
  • 1944: Diana Ross - amerikanische Sängerin
  • 1949 (vor 66 Jahren): Patrick Süskind - deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 1953: Annemarie Moser-Pröll - österreichische Skifahrerin

zum Seitenanfang

Ereignisse:

  • 1804:Thema: Erfinder, Forscher, Wissenschaftler In der Alservorstadt (heute Wien) stirbt der Schriftsteller und Erfinder Wolfgang von Kempelen (Johann Wolfgang Ritter von Kempelen de Pázmánd, ungarisch Kempelen Farkas, slowakisch Ján Vlk Kempelen, 1734-1804). Mit seinen mechanischen Automaten erregt der als Hofrat bei der österreichischen Herrscherin Maria Theresia tätige Baron großes Aufsehen. Unter anderem entwickelt er eine Schreibmaschine für Blinde und einen Sprechautomaten, der die Stimme von Kleinkindern imitiert.
    1769 baute er einen Schachautomaten, der an den Fürstenhöfen für Erstaunen sorgte. Der »schachspielende Türke« bestand aus einer lebensgroßen, als Türke verkleideten Puppe, die vor einem kastenförmigen Tisch hockte. Auf der Tischplatte stand ein Schachbrett mit Figuren, im Inneren befanden sich zahlreiche Hebel, Räder und Walzen. Der »Schachtürke« spielte nun gegen seine menschlichen Gegner und reagierte unterschiedlich auf deren Spielzüge. Erst 1789 wurde bekannt, dass von Kempelen in dem Kasten einen Menschen versteckt hatte.
  • 1827: In Wien stirbt der deutsche Komponist Ludwig van Beethoven (1770-1827), einer der größten Komponisten aller Zeiten. Der seit 1818 an fast völliger Taubheit leidende Beethoven erliegt einem Leberleiden.
    Link: Ludwig van Beethoven in der Wikipedia
  • 1881: Fürst Karl (1839-1914) aus der Dynastie Hohenzollern-Sigmaringen, der 1878 die Unabhängigkeit Rumäniens vom Osmanischen Reich erreicht hatte, wird als Carol I. zum König von Rumänien gekrönt.
    Link: Carol I. in der Wikipedia
  • 1957:Thema: Film und Fernsehen Der deutsche Film- und Theaterregisseur Max Ophüls (Max Oppenheimer, 1902-1957) stirbt in Hamburg. Zu seinen Meisterwerken gehören die Filme »Liebelei« (1933), »Brief einer Unbekannten« (1948) und »Der Reigen« (1950). Der Max-Ophüls-Preis«, der jährlich in Saarbrücken an Filmnachwuchs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz verliehen wird, ist nach ihm benannt.
    Link: www.max-ophuels-preis.de
  • 1979:Thema: Israel Israelisch-ägyptischer Friedensvertrag: Abzug der Israelis von der Sinai-Halbinsel, Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und Ägypten. Die vollständige Rückgabe der Sinai-Halbinsel erfolgt im April 1982.
    Link: Israelisch-ägyptischer Friedensvertrag in der Wikipedia
  • 1995 (vor 20 Jahren): Das »Schengener Abkommen« vom 14. Juni 1985 über die Abschaffung von Personen- und Warenkontrollen an den Binnengrenzen der EU tritt in Kraft.
    Link: Das »Schengener Abkommen« in der Wikipedia

zum Seitenanfang

« ein Tag zurück | ein Tag vor »

Zuletzt geändert am 29.06.2010

Top
Teilen