Navigation

Erfindungen und Entdeckungen

Transistor

  • 1904: Gleichrichterröhre - Arthur Wehnfelt, Deutschland
  • 1904: Diode - Ambrose Fleming, Großbrit., in d. Laborat. v. Guglielmo Marchese Marconi
  • 1906: Entdeckung der Gleichrichtereigenschaften von Kristallen - H.H.C. Dunwoody, USA
  • 1906: Kathodenstrahlrelais (Verstärkerröhre) - Robert von Lieben, Österreich
  • 1906: »Audion« (Triode) - Lee De Forest, USA
  • 1912: Hochvakuum-Triode »Pilotron« - Irving Langmuir, USA
  • 1915: Tetrode (Schirmgitterröhre) - Walter Schottky, Deutschland
  • 1918: Massenproduktion von Elektronenröhren - Frankreich
  • 1923: Elektronische Bildröhre »Kineskop« - Wladimir Kosma Zworykin, USA
  • 1928: Theoretische Erkenntnis des Transistorprinzips - Julius Lilienfeld, Deutschland
  • 1930: Integrierte Röhrenschaltung - Firma Loewe, Deutschland
  • 1934: Feldeffekt-Transistor - O. Heil, Deutschland
  • 1939: Effekt des sog. pn-Übergangs in Halbleitern - Walter Schottky, Deutschland
  • 1948: Transistor - John Barden, Walter Houser, William Bradford Shockley (Physik-Nobelpreis 1956), Bell Telephone Laboratories (USA)
  • 1952: Versuche mit integrierter Schaltung mit elektr. Bauteilen - G.W.A. Dummer, Großbritannien
  • 1954: Transistorradio - Firma Regency, USA

Eines der wichtigsten Bauelemente der Elektronik ist der Transistor.
Im Vergleich zur Elektronenröhre ist ein Transistor erheblich kleiner und hat eine niedrigere Betriebsspannung. Ab 1955 wurden die ersten Transistoren serienmäßig hergestellt. Transistoren ersetzten die Röhren in Radios und Fernsehgeräten und ermöglichten z.B. die Herstellung von Taschenrechnern und Digitaluhren. Der erste mit Transistoren bestückte Computer (Transistor Digital Computer - TRADIC) wurde 1955 unter J.Felker in den Bell Laboratories fertiggestellt. Er bestand aus ca. 800 Transistoren und 11.000 Germaniumdioden.

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Top
Teilen